25.07.12

EnviTec Biogas AG: Ergebnisse der Hauptversammlung 2012

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen

 
Lohne - 'Nach dem Rekordjahr 2011 sind die Internationalisierung, der Eigenbetrieb und die technologische Weiterentwicklung unsere Wachstumspfeiler', so fasste Vorstandsvorsitzender Olaf von Lehmden auf der heutigen Hauptversammlung der EnviTec Biogas AG die strategische Ausrichtung des Unternehmens zusammen. So bietet der weltweite Biogasmarkt dem Unternehmen auch weiterhin ausreichend Potenzial für solide Umsätze und Erträge.

Bei der Hauptversammlung 2012 waren rund 85 Prozent des Grundkapitals vertreten. Die Aktionäre stimmten allen Tagesordnungspunkten zu. So wurden unter anderem der Vorstand und der Aufsichtsrat mit einer Mehrheit von über 99 Prozent entlastet. Zudem haben die Aktionäre die Aufsichtsräte Bernard Ellmann, Hans-Joachim Jung und Michael Böging für weitere fünf Jahre gewählt.

Zu Begin des Aktionärstreffens blickte der Vorstand auf das Ausnahmejahr 2011 zurück, in dem die Marktführerschaft im Biogasanlagenbau in Deutschland mit einem Marktanteil von 17 Prozent klar behauptet wurde. Getrieben von Vorzieheffekten aufgrund der Novellierung des Erneuerbare Energie Gesetzes in Deutschland hat EnviTec Biogas den Konzernumsatz im Jahr 2011 um 64,8 Prozent auf ein Rekordniveau von 243,9 Mio. Euro gesteigert. Den Konzernjahresüberschuss hat das Unternehmen von 2,3 Mio. Euro auf 7,6 Mio. Euro erhöht.

'Den Gewinn werden wir in den ertragsstarken und gut planbaren Eigenbetrieb investieren', erläuterte Finanzvorstand Jörg Fischer. 'So wollen wir unser Wachstum nach dem Übergangsjahr 2012, in dem wir uns an die neuen Rahmenbedingungen anpassen, fortsetzen.' Die Wachstumsfinanzierung steht auf einem sicheren Fundament: Ende 2011 verfügte EnviTec Biogas über ein Eigenkapital in Höhe von 183,9 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote lag bei soliden 59,5 Prozent.

Deutschland: Gaseinspeisung und Repowering

Der deutsche Markt ist nach den starken letzten Jahren in eine Reifephase getreten. Potenzial bietet die Gasaufbereitung, wo der Zielerreichungsgrad in Bezug auf das in der Gasnetzzugangsordnung definierte Einspeiseziel von sechs Mrd. Kubikmetern Biomethan bis 2020 aktuell erst bei acht Prozent liegt. EnviTec Biogas sieht sich in einer guten Position dieses Potenzial in den kommenden Jahren zu nutzen. So verfügt die Gesellschaft mit der Membrantechnologie über ein technisch vorteilhaftes Einspeiseverfahren, kann im Segment der Großanlagen starke Referenzen vorweisen und profitiert nicht zuletzt auch von der langjährigen praktischen Betriebserfahrung des Eigenbetriebs. Die erste Anlage mit der neuen Membrantechnologie befindet sich bereits im Bau. Neben der Gaseinspeisung wird künftig auch der Bereich 'Repowering' an Bedeutung gewinnen. Technikvorstand Jürgen Tenbrink: 'Die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit älterer Biogasanlagen durch moderne Komponenten zu erhöhen, trifft bei unseren Kunden auf großes Interesse. Im laufenden Jahr erwarten wir bereits einen Auftragseingang von zehn Mio. Euro in diesem Bereich.'

Ausland: Bestehende und neue Märkte sind die Zukunft

Die Zukunft der Biogasbranche - und damit auch von EnviTec Biogas - liegt im Ausland. Schon heute liegt der Auslandsanteil im Auftragsbuch bei 57 Prozent. Der wichtigste Auslandsmarkt ist derzeit Italien. Darüber hinaus stehen Großbritannien, Frankreich und Tschechien im Fokus des Unternehmens. Märkte mit interessanten Perspektiven sind die USA, Mexiko, Chile, Russland und auch Südostasien. In Russland arbeitet EnviTec beispielsweise derzeit zusammen mit einem starken lokalen Projektentwickler an Machbarkeitsstudien und Projektierungen der ersten Pilotprojekte. 'Um im Ausland Erfolg zu haben, muss man schnell auf sich ändernde Rahmenbedingungen reagieren können. Darauf haben wir unsere Anlagenbaukapazitäten inzwischen angepasst und unsere Mitarbeiter entsprechend geschult', sagt Roel Slotmann, im EnviTec-Vorstand für den weltweiten Vertrieb zuständig.

Eigenbetrieb: Wachstum im In- und Ausland

Nachdem EnviTec die Produktionskapazität im Eigenbetrieb im Jahr 2011 bereits auf 42 Megawatt (MW) verdoppelt hat, soll der Bestand weiter ausgebaut werden. Dabei werden im laufenden Jahr die ersten von EnviTec betrieben Biogasanlagen in Italien ans Netz gehen. In Italien sind bereits rund sieben MW in der Projektentwicklung. Teilweise wurde sogar schon mit dem Bau begonnen. Insgesamt sollen im Jahr 2012 weitere eigene Anlagen mit einer elektrischen Leistung von mindestens zehn MW errichtet werden und damit die Kapazität im Eigenbetrieb zum Jahresende 2012 bei mindestens 52 MW liegen.

Ausblick: Prognose 2012 bestätigt

Zum Ende des Berichts des Vorstands wurde die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt: 2012 wird für EnviTec ein Übergangsjahr sein. In den Segmenten Eigenbetrieb und Service erwartet das Unternehmen steigende Erlöse. Im Anlagenbau kann der Umsatzrückgang in Deutschland teilweise durch das Auslandsgeschäft kompensiert werden. Das operative Ergebnis sollte weiterhin deutlich positiv sein. Die Umsatz- und Ertragsprognose sollen im weiteren Jahresverlauf konkretisiert werden.

Über die EnviTec Biogas AG

Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehört die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas mit der EnviTec Energy GmbH & Co. KG und deren hundertprozentigen Tochter EnviTec Stromkontor GmbH & Co. KG das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen europaweit in 15 Ländern und darüber hinaus in Indien und den USA vertreten. Im Jahr 2011 hat EnviTec einen Umsatz von 243,9 Mio. Euro und ein EBIT von 10,8 Mio. Euro erzielt. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit 470 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas im Börsensegment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Pressekontakt:
Katrin Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: k.selzer@envitec-biogas.de
Investor Relations:
Olaf Brandes
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 44 42 8016 - 8130
E-Mail: ir@envitec-biogas.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x