08.05.13 Fonds / ETF

Invest In Visions Microfinance Fonds wurde umbenannt

Der Invest In Visions Microfinance Fonds ist umbenannt worden. Er firmiert nun als Invest in Visions IIV-Mikrofinanzfonds. Das gab die Emittentin des Mikrofinanzfonds bekannt, die Invest In Visions GmbH aus Frankfurt. Sie begründet dies mit markenrechtlichen Gründen. Der Fonds ist der erste in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassene Mikrofinanzfonds. Andere Mikrofinanzfonds dürfen bisher nur auf Anfrage vermittelt und nicht aktiv angeboten werden.

Laut der aktuellen Monatsbilanz hat das Volumen des Invest in Visions IIV-Mikrofinanzfonds nunmehr  31,5 Millionen Euro erreicht. Dazu steuerte die Tranche für Privatanleger rund 7,8 Millionen Euro bei. Dieser Mikrofinanzfonds ist erst seit November 2011 auf dem Markt. Seither hat er 1,8 Prozent an Wert gewonnen, für die Tranche der Institutionellen Anleger liegt das Plus bei 2,7 Prozent.  Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt private Investoren 1,4 Prozent, für Institutionellen Anleger 0,9 Prozent.

Ein Grund für die vergleichsweise schwache Wertentwicklung dürfte sein, dass der Fonds erst zu rund 52 Prozent investiert ist und der Anteil der flüssigen Mittel mit 47 Prozent weiter hoch. Die Invest In Visions GmbH erklärt dies vor allem damit, dass vor der Investition in ein Mikrofinanzinstitut umfassende Prüfungen vorausgehen.

Bislang ist der Invest in Visions IIV-Mikrofinanzfonds mit 23 Prozent des Fondsvermögens am stärksten in Asien investiert, gefolgt von Lateinamerika und dem Kaukasus mit je rund 13 Prozent.

In unserer Rubrik GUT ERKLÄRT erläutern wir ausführlich das Anlagesegment Mikrofinanz. Per Mausklick gelangen Sie zu dem Informationsangebot.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x