09.09.16 Anleihen / AIF

Investment mit Holz: Jäderberg & Cie. bietet Geldanlage mit Sandelholz

Mit einer Rendite von 10,6 Prozent wirbt der Hamburger Initiator Jäderberg & Cie. für ein neues Holzinvestment-Produkt.  "JC Indian Sandalwood 5" hat eine Gesamtlaufzeit von 2 bis 12 Jahren und bietet einen Schlussbonus. Die Mindestzeichnungssumme beim JC Sandalwood 5 beträgt 10.000 Euro, ein Agio wird nicht erhoben.

Anleger investieren in Plantagen mit Indischem Sandelholz im tropischen Norden Australiens. Anders als bei klassischen Forstinvestitionen sollen Kapitalgeber auch an den Erlösen aus dem Verkauf der weiterverarbeiteten Produkte beteiligt werden, dazu zähle etwa sogenanntes Sandelholz-Öl mit einem Kilopreis von rund 5.000 Dollar.

Während der ersten fünf Jahre der Laufzeit beträgt die laufende Verzinsung (fällig jeweils zum 30.6. eines Jahres) 5 Prozent pro Jahr, ab dem 6. Jahr dann 6 Prozent pro Jahr. Das Emissionsvolumen liegt zu Beginn bei zehn Millionen Euro. Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 30.6.2018. Die reguläre Laufzeit endet zum 30.06.2028, bei vollständiger Einzahlung des Darlehensbetrages bis zum 30.06.2016. Nach Ablauf von 24 Monaten seit Einzahlung kann der Anleger sein Investment mit einer 6-Monatsfrist kündigen.

Am Ende der Laufzeit hat der Anleger Anspruch auf Rückzahlung des Beteiligungsdarlehens sowie auf einen einmaligen erfolgsabhängigen Schlussbonus. Dieser beträgt im Maximalfall 67,3 Prozent des Investments und ist aber abhängig von verschiedenen Faktoren.

Die Emittentin, JC Indian Sandalwood 5 GmbH & Co. KG, stellt das Investitionskapital der australischen Objektgesellschaft, JC Indian Sandalwood 5 LLP, als Eigenkapital zur Verfügung. Die Objektgesellschaft investiert in nach australischem Recht ausgestaltetes Treuhandvermögen. Die Plantagen sind von dem börsennotierten australischen Unternehmen Tropical Forestry Services (TFS) langfristig gepachtet und werden von ihm bewirtschaftet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x