05.10.11 Erneuerbare Energie

Japanischer Stromversorger will Windkraftkapazitäten massiv ausbauen

Im japanischen Energiemarkt stellen sich die ersten Akteure auf die von der Regierung nach dem Atomunfall in Fukushima angekündigte Energiewende ein. Tohoku Electric Power ist der viertgrößte Stromversorger Japans. Er hat nun angekündigt, seine Windkraftleistung in diesem Jahr stark auszubauen. Sie soll sich bis 2020 verdreifachen. Das Unternehmen hat nun eine Ausschreibung über Windkraftprojekte gestartet, die eine Kapazität von 200 Megawatt (MW) erreichen und bereits bis 2013 ans Netz gehen sollen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x