11.07.11 Erneuerbare Energie

Konzerne setzen auf große Dünnschichtmodulfabriken

Die chinesische ENN Group will eine Dünnschichtmodulfabrik im Süden des US-Bundesstaates Nevada errichten. Dort soll das Tochterunternehmen ENN Mojave Energy auch eine Photovoltaikanlage mit 720 Megawatt (MW) bauen. Der Komplex umfasst 22 Quadratkilometer und trägt den Namen Mojave Green Center.

Pro Jahr sollen hier künftig 5,4 Millionen Dünnschichtmodule von einer der sechs Produktionslinien gefertigt werden. ENN investiert zwischen vier und sechs Milliarden US-Dollar.

Unterdessen ist in Italien die Dünnschicht-Fabrik des Joint Venture von 3Sun, an dem Enel Green Energy, Sharp und STMircroelectronics zu gleichen Teilen beteiligt sind, offiziell eröffnet worden. Dort soll die Produktion jährlich bis zu 480 Megawatt erreichen. Hauptabnehmer der dort hergestellten Module ist mit ESSE ein weiteres Joint Venture von Enel und Sharp Solar Energy. Es soll bis 2016 in Südeuropa und Nordafrika Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Kapazität von mehr als 500 Megawatt umsetzen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x