KTG Agrar AG: Neulistungen in Millionenhöhe

Der Hamburger KTG Agrarkonzern berichtet über Vertriebserfolge seiner Tochtergesellschaft FZ Foods AG. Wir stellen die Unternehmensmitteilung unbearbeitet zur Verfügung.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Hamburg/Ringleben, den 27. September 2012 – Die KTG Tochtergesellschaft, FZ Foods AG, konnte auf der in den letzten Tagen stattfindenden „Intercool“-Messe in Düsseldorf Neulistungen in Millionenhöhe abschließen. So konnte das Unternehmen dank der regionalen Ausrichtung und der fortschreitenden Integration der Unternehmensgruppe mit steigender Qualität weitere bedeutende Neulistungen bei führenden deutschen Einzelhändlern und im Bereich der Großverbraucher erreichen. „Für uns stehen immer wieder die aktuellen Bedürfnisse des Handels und damit der Verbraucher klar im Fokus“, so Dr. Hubertus Fleßner, Vorstand der FZ Foods AG. „Wir bieten Produkte nach traditionellen Rezepten und nach internationalen Trends: Bio, Clean Label oder konventionell – immer zielgruppenadäquat abgestimmt. Dies kommt bei unseren Kunden an.“
Weitere Neulistungen im Einzelhandel und Großverbraucherbereich versprechen Umsatz in Millionenhöhe

Im Zuge der Intercool konnte FZ Foods zahlreiche deutschlandweite Neulistungen bei führenden Einzelhändlern finalisieren. Mit flexibler Arbeitsweise, speziellen Angeboten und Sortimenten, sowie innovativen Alleinstellungsprodukten in Manufakturqualität erschließt FZ Foods immer wieder neue Märkte und Zielgruppen.
Daneben verzeichnet das Unternehmen ebenfalls einen enormen Entwicklungssprung im Großverbraucherbereich und konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr sogar verdreifachen. Auch für das kommende Halbjahr ist mit den Spezialitäten aus Kartoffeln und Möhren, Gemüse, Obst, Pilzen und Kräutern ein weiterer Zuwachs an Marktanteilen in Europa geplant.

Integriertes Konzept vom Acker bis auf die Theke
Die FZ Foods AG hat unter dem Dach der KTG Agrar AG, einem der führenden Landwirtschaftsunternehmen in Europa, eine Wertschöpfungskette von der Urproduktion ökologischer und konventioneller Marktfrüchte bis hin zur Herstellung von Tiefkühlprodukten für den klassischen Handel sowie den Großverbraucherbereich erweitert. Das Unternehmen brilliert mit einer bedürfnisorientierten Sortimentsvielfalt aus integrierten regionalen Produktionsprozessen mit höchsten Qualitätsstandards sowie der herausragenden Kompetenz aus eigenen Anbauflächen der Muttergesellschaft – diese bewirtschaftet mehr als 35.000 Hektar Ackerland in Deutschland und Litauen.

Regionalität ist Selbstverständlichkeit
So wählt die FZ Foods AG Zulieferungen möglichst aus der gruppeninternen Wertschöpfungskette oder von regionalen Partnern aus, um den schnellen Weg in das FZ Foods Werk in Ringleben sicherzustellen. Das Unternehmen fühlt sich einem hohen Qualitätsanspruch verpflichtet und verspricht somit beste Lebensmittel. „Als regional orientiertes Unternehmen können somit auch lokale Kundenwünsche erfüllt werden, das ist uns eine Herzensangelegenheit“, so Fleßner.

Über die FZ Foods AG:  
Die FZ Foods AG ist eines der führenden Unternehmen der Tiefkühlbranche, ein deutsches Unternehmen mit Hauptsitz in Ringleben, in Thüringen. Sie produziert zukunftsorientiert eine breite Palette von Tiefkühlkost-Erzeugnissen, die unter individuellen Marken vertrieben werden. Die FZ Foods AG gilt mit ihren Marken Frenzel¸ NaturKing und Biofarmers als drittgrößter Anbieter von Tiefkühlgemüse und Tiefkühlkost. Neben Gemüse werden unter anderem auch Früchte, Kartoffelspezialitäten und Convenience Food angeboten. Das Unternehmen bietet derzeit ca. 80 Produkte im Lebensmitteleinzelhandel sowie rund 200 verschiedene Produkte im Großverbraucher-/ Industrie-Bereich an.


Über KTG Agrar AG:
Die KTG Agrar AG (ISIN: DE000A0DN1J4) gehört mit Anbauflächen von rund 35.000 Hektar zu den führenden Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa. Als integrierter Anbieter erzeugt das Unternehmen Agrarrohstoffe, erneuerbare Energie und Lebensmittel. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist der ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide, Mais und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar – gemessen an der Anbaufläche – europäischer Marktführer. Die Anbauflächen befinden sich hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 zusätzlich auch im EU-Mitgliedstaat Litauen. Durch die Übernahme von Frenzel Tiefkühlkost wurde im Jahr 2011 die Wertschöpfungskette um die Lebensmittelproduktion verlängert. Im Geschäftsjahr 2011 hat KTG eine Gesamtleistung von 112,2 Mio. Euro und ein EBIT von 15,1 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit November 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und beschäftigt derzeit etwa 600 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.ktg.ag.

Kontakt:
Investor Relations / Presse
Fabian Lorenz
IR.on AG
Tel: +49 221 914097 - 6
E-Mail: fabian.lorenz@ir-on.com
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x