11.03.13 Fonds / ETF

Nachhaltigkeitsindex FTSE4Good Global 100 aktualisiert

Die Zusammensetzung des Nachhaltigkeitsindex FTSE4Good Global 100 ist aktualisiert worden. Dabei wurden vier Konzerne  entfernt, weil sie nicht mehr die Nachhaltigkeitsstandards erfüllen. Dazu gehört auch der US-amerikanische Technologiekonzern Applied Materials, der zu den größten Solarausrüstern der Welt zählt. Er erfülle wie die gleichfalls ausgeschlossene Micron Technology nicht mehr die Kriterien im Bereich von Arbeits- und Menschenrechten, erklärten die Initiatoren des FTSE4Good hierzu. Die japanische Mitsubishi Corporation wiederum habe die Anforderungen im Hinblick auf Klimaschutz nicht mehr erfüllt und sei daher ebenfalls ausgeschlossen worden. Nobel Biocare aus der Schweiz flog ebenfalls aus dem Nachhaltigkeitsindex heraus. Dies wurde mit Schwächen beim Umweltmanagement des weltgrössten Hersteller von Zahnimplantaten begründet.

Beim FTSE4Good erfolgt die Titelauswahl mit Hilfe von Nachhaltigkeitsbewertungen von EIRIS (Ethical Investment Research Service), einer britischen Ratingagentur für Nachhaltiges Investment. Ausgeschlossen sind Unternehmen, die Tabakwaren oder Waffensysteme herstellen, Atomkraftwerke besitzen bzw. betreiben oder sich am Bau von Atomwaffen beteiligen. Die Lizenzeinnahmen und andere Einnahmen im Zusammenhang mit dem FTSE4Good, dem bekanntesten Nachhaltigkeitsindex der Gruppe, werden an UNICEF gespendet.

Wir haben von kurzem einen Überblick über die wichtigsten nachhaltigen Aktienindices und deren Auswahlprinzipien veröffentlicht. Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu dem Beitrag.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x