28.01.13 Fonds / ETF

Nachhaltigkeitsrating-Agentur bietet Dienst für aktive Aktionäre an

Großinvestoren wie nachhaltige Aktienfonds oder nachhaltig investierende Stiftungen und Pensionskassen können ihre Stimmrechte auf den Aktionärsversammlungen nutzen, um „ihre“ Börsenunternehmen zur Einhaltung selbst gesteckter Nachhaltigkeitsstrategien anzuhalten. Sie können diese Firmen über ihr Abstimmungsverhalten gegebenenfalls auch zu mehr Nachhaltigkeit bewegen. Gemeinsam mit zwei Partnern bietet die schweizerische Nachhaltigkeitsrating-Agentur Inrate nun eine neue Dienstleistung an, die Großanleger bei diesem so genannten aktiven Aktionärstum oder auch „Engagement“ unterstützt.

Die neue Dienstleistung umfasse Analysen von Generalversammlungen, Stimmempfehlungen bis hin zur Stimmrechtsausübung und konkreten Engagement-Aktivitäten mit den Unternehmen. „Aktionäre, die die Interessen aller Anspruchsgruppen einer Unternehmung vertreten, sind ein wichtiges Element der nachhaltigen Entwicklung“, erklärte Philippe Spicher, CEO von Inrate.

Die Partner bei dem neuen Dienstleistungspaket seien Die Corporate Governance Agentur Schweiz CGAS und die Finanzdienstleistungsagentur zCapital. CGAS bietet seit 2006 Stimmempfehlungen und Stimmrechtsausübungen an. Als Corporate-Governance-Research-Experten untersuchen die Analysten von zCapital die internen Betriebsführungsmechanismen von Firmen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x