REpower Systems SE: 150-MW-Projekt in Oklahoma

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Die REpower Systems SE hat mit einem Windparkentwickler von der US-Ostküste einen Vertrag über die Lieferung von 73 Windenergieanlagen abgeschlossen. Die Turbinen des Typs REpower MM92 haben eine Gesamtleistung von rund 150 Megawatt (MW) und sind für ein Windprojekt in Oklahoma, im zentralen Süden der Vereinigten Staaten von Amerika, bestimmt. Bei den Verhandlungen wurde REpower durch Suzlon Wind Energy Corp als Vertriebsagent unterstützt.

Die Windenergieanlagen haben eine Nennleistung von jeweils 2,05 MW, einen Rotordurchmesser von 92 Metern und eine Nabenhöhe von 80 Metern. Aufgrund der klimatischen Gegebenheiten werden die Anlagen mit einer Hot Climate Option (HCO) ausgestattet, die den Betrieb in den trockenen, heißen Sommermonaten in Oklahoma ermöglicht. Lieferung und Inbetriebnahme der Anlagen sind im dritten und vierten Quartal 2012 geplant.

Andreas Nauen, Chief Executive Officer (CEO) der REpower Systems SE, betont: „Wir freuen uns, unser bisher zweitgrößtes US-Windprojekt anzukündigen und unsere zuverlässigen MM92 Anlagen an REpower’s ersten Windpark im zentralen Süden der Vereinigten Staaten zu liefern. Außerdem möchte ich mich im Namen von REpower beim Team von Suzlon Wind Energy Corporation für die Unterstützung während des Verhandlungsprozesses bedanken.“

Kontakt:
REpower Systems SE
Überseering 10
D-22297 Hamburg
Phone: +49 40 5 55 50 90 - 0
Facsimile: +49 40 5 55 50 90 - 39 99
E-mail: Info(at)repower.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x