03.04.12

Roth & Rau AG: Downlisting der Aktie in den Entry Standard

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Die Roth & Rau AG, ein Anlagenhersteller für Industrieunternehmen der Photovoltaik, ist seit vergangenem Freitag (30. März 2012) in den Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Bislang war die Gesellschaft im Prime Standard Segment mit höchsten Transparenzanforderungen notiert. Mit dem Segmentwechsel reagiert Roth & Rau auf das geringere Kapitalmarktinteresse nach der Übernahme durch die Meyer Burger Technology AG. Der Entry Standard sieht die Veröffentlichung des testierten Jahresabschlusses innerhalb von sechs Monaten sowie eines Zwischenberichts innerhalb von drei Monaten nach Ablauf des Geschäftsjahres/Halbjahres vor. Darüber hinaus gilt im Entry Standard die Verpflichtung zur unverzüglichen Veröffentlichung wesentlicher Unternehmensnachrichten oder -umstände, die für die Bewertung des Wertpapiers oder des Unternehmens bedeutsam sein können („Quasi-Ad-hoc-Pflicht“).
 
Nachdem das Downlisting antragsmäßig am 30.03.2012 erfolgte, schloss die Aktie der Roth & Rau AG am ersten Handelstag (02.04.2012) bei 17,21 €.
 
Über die Roth & Rau AG:

Die Roth & Rau AG mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal gehört seit über 10 Jahren zu den weltweit führenden Anbietern von Produktionsequipment und innovativen Fertigungstechnologien für die Photovoltaikindustrie. Im Geschäftsbereich Photovoltaik bietet Roth & Rau vor allem Antireflexbeschichtungsanlagen sowie verschiedene Beratungs- und Technologietransferleistungen für die Installation kompletter Produktionslinien für die Herstellung von kristallinen Silizium-Solarzellen an. Weitere Produkte sind Anlagen für thermische Prozesse, die ebenfalls bei der Herstellung kristalliner Silizium-Solarzellen verwendet werden sowie Beschichtungsanlagen und Technologiesupport für die Herstellung von Dünnschichtsolarmodulen. In dem im Ortsteil Wüstenbrand ansässigen Tochterunternehmen Roth & Rau MicroSystems werden auf spezielle Kundenbedürfnisse zugeschnittene Prozesssysteme für plasma- und ionenstrahlgestützte Dünnschicht- und Oberflächenbearbeitungsverfahren entwickelt und gefertigt. Kunden sind insbesondere Unternehmen der Halbleiterindustrie, Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verschiedener anderer industrieller Branchen sowie Forschungsinstitute und Universitäten. Das Portfolio der Roth & Rau-Gruppe wird ergänzt durch Softwareprodukte im Bereich Anlagensteuerung und Produktionsüberwachung sowie Wartungs- und Serviceangebote.

Kontakt:
Roth & Rau AG
Mario Schubert
Head of PR & Communications
Tel.: +49 (0) 3723/671-3340
E-Mail: mario.schubert@roth-rau.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x