31.07.12

SFC Energy AG: Halbjahresergebnis

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


Brunnthal/München - Die SFC Energy AG, Technologie- und
Marktführer für portable, mobile und netzferne Stromerzeugung und
-verteilung, hat im ersten Halbjahr 2012 einen Umsatz von 14.966 TEUR
erzielt, dies entspricht einem Anstieg von 92,5% gegenüber dem
Vorjahreszeitraum (6M/11: 7.776 TEUR). Ursächlich für diese positive
Entwicklung ist das organische Wachstum in den Kernmärkten Industrie und
Verteidigung & Sicherheit sowie der Umsatzbeitrag der akquirierten PBF in
Höhe von 6.919 TEUR im ersten Halbjahr 2012. Im zweiten Quartal 2012 lag
der Umsatz mit 7.412 TEUR um 82,8% über dem Vorjahresquartal (Q2/11: 4.055
TEUR).

Eckdaten:



TEUR                    6M/12    6M/11    yoy     Q2/12   Q2/11    qoq
Umsatz                  14.966    7.776   92,5%   7.412    4.055   82,8%
Bruttoergebnis           6.146    2.438   >100%   3.083    1.366   >100%
Bruttomarge              41,1%    31,4%       -   41,6%    33,7%       -
EBITDA                     479   -1.576   >100%     293     -605   >100%
EBITDA bereinigt           509   -1.576   >100%     323     -605   >100%
EBITDA Marge bereinigt    3,4%   -20,3%       -    4,4%   -14,9%       -
EBIT                       163   -2.203   >100%    -154     -923   83,3%
EBIT bereinigt            -342   -2.203   84,5%    -124     -923   86,6%
EBIT Marge bereinigt     -2,3%   -28,3%       -    -1,7%   -22,8%      -
Ergebnis nach Steuern      189   -2.013   >100%    -150     -838   82,1%


Das Bruttoergebnis vom Umsatz stieg im ersten Halbjahr 2012 um 152,1% auf
6.146 TEUR (6M/11: 2.438 TEUR). Diese positive Entwicklung ist insbesondere
auf Produktkosteneinsparungen bei der neuen EFOY COMFORT
Brennstoffzellenserie sowie Produkt- und Preismixverbesserungen
zurückzuführen. Entsprechend erhöhte sich die Bruttomarge auf 41,1% (6M/11:
31,4%).

Das EBIT der Gesellschaft war im ersten Halbjahr 2012 mit 163 TEUR positiv
(6M/11: minus 2.203 TEUR). Hierin enthalten ist eine Zuschreibung auf
aktivierte Entwicklungskosten aufgrund des erteilten Großauftrags der
Deutschen Bundeswehr für Energienetzwerke in Höhe von 536 TEUR sowie
weitere Sondereffekte die sich auf minus 31 TEUR summierten. Das um diese
Sondereffekte bereinigte EBIT im ersten Halbjahr 2012 betrug minus 342 TEUR
(Q2/12: minus 124 TEUR, Q2/11: minus 923 TEUR).

Sehr erfreulich war auch die Entwicklung des EBITDA: im Berichtszeitraum
wurde ein EBITDA von 479 TEUR erzielt (6M/11: minus 1.576 TEUR). Das um die
Sondereffekte bereinigte EBITDA konnte auf 509 TEUR gesteigert werden
(6M/11: minus 1.576 TEUR). Das EBITDA des zweiten Quartals 2012 lag bei 293
TEUR (Q2/11: minus 605 TEUR) und das bereinigte EBITDA bei 323 TEUR (Q2/11:
minus 605 TEUR).

Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich von minus 2.013 TEUR im
Vorjahreszeitraum auf plus 189 TEUR im ersten Halbjahr 2012 (Q2/12: minus
150 TEUR, Q2/11: minus 838 TEUR).

Der Auftragseingang im Berichtszeitraum wurde vor allem aufgrund des
Beitrags von PBF und dem Auftrag der Deutschen Bundeswehr für
Energienetzwerke im März auf 18.938 TEUR gesteigert (6M/11: 6.201 TEUR).
Der Auftragsbestand belief sich zum 30.06.2012 auf 10.973 TEUR (30.06.2011:
1.575 TEUR).

Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln lag zum 30. Juni 2012 bei
19.964 TEUR (30. Juni 2011: 28.379 TEUR). Im ersten Halbjahr 2012
verminderte sich der Mittelabfluss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von
5.168 TEUR auf 2.483 TEUR. Gründe hierfür sind im Wesentlichen das stark
verbesserte Ergebnis sowie der im Vorjahr getätigte Kauf des für die
Brennstoffzellenproduktion benötigten Platins.

Zum 30. Juni 2012 beschäftigte SFC Energy AG 185 fest angestellte
Mitarbeiter (30. Juni  2011: 100 Mitarbeiter). Der Anstieg im
Jahresvergleich ist auf die Akquisition der PBF zurückzuführen.

Märkte

TEUR           Industrie         Verteidigung &
                                   Sicherheit               Freizeit

           6M/12  6M/11  Yoy    6M/12  6M/11  yoy      6M/12  6M/11  yoy
Umsatz    9.657  1.878  >100%   2.341  2.199   +6,5%  2.968  3.699  -19,8%
Brutto-   3.741    782  >100%   1.286    817  +57,4%  1.119    839  +33,4%
ergebnis           
EBITDA      483   -606  >100%    -135   -504  +73,2%    131   -467   >100%

Im Industriemarkt erhöhte sich der Umsatz der SFC Energy weiter signifikant
auf 9.657 TEUR

im Berichtszeitraum. Neben dem Umsatzbeitrag von PBF ist dieser Anstieg
auch auf eine Verschiebung im Produktmix hin zu stärkeren Leistungsklassen
und Umsätzen u.a. im Öl- und Gasmarkt zurückzuführen. Im Segment
Verteidigung & Sicherheit stieg der Umsatz um 6,5% auf 2.341 TEUR an. Im
Freizeitmarkt war ein Rückgang auf 2.968 TEUR zu verzeichnen. Trotz dieses
Rückgangs konnte das Bruttoergebnis auch in diesem Segment aufgrund von
Kosteneinsparungen bei der EFOY COMFORT Serie sowie in den Bereichen
Vertrieb und Marketing gesteigert werden. In allen drei Segmenten konnten
Bruttoergebnis und EBITDA deutlich verbessert werden.

Die Entwicklung der Segmente auf Quartalsebene:

TEUR        Industrie             Verteidigung &
                                   Sicherheit              Freizeit
          Q2/12  Q2/11  qoq     Q2/12  Q2/11  qoq      Q2/12  Q2/11  qoq
Umsatz   5.350  1.221  >100%    898   1.374  -34,6%   1.165  1.460 -20,2%
Brutto-  2.163    526  >100%    518     506    2,4%     402    334  20,4%
ergebnis
EBITDA     515   -120  >100%   -141    -130   -8,5%     -81   -356  77,2%


Organisation

Die Integration der Ende 2011 akquirierten niederländischen PBF Group
verläuft planmäßig, es wurde eine einheitliche Organisationsstruktur
implementiert, spezifische Projektgruppen für die gemeinsame
System-Produktentwicklung eingerichtet; gemeinschaftliche Angebote
kombinieren die Expertisen von PBF und SFC zu attraktiven, effizienten
Stromversorgungslösungen für professionelle Anwendungen.

Prognose

Nach einem erfreulichen Verlauf des ersten Halbjahres erwartet SFC im
dritten Quartal die übliche Saisonalität. Aufgrund der Konsum- und
Nutzergewohnheiten werden im Freizeitbereich in dieser Zeit weniger EFOY
COMFORT Brennstoffzellen nachgefragt. Ferner führt die jährliche
Betriebsruhe bei industriellen Kunden von PBF zu geringeren Lieferungen im
dritten Quartal.

Für das Gesamtjahr 2012 scheint aus heutiger Sicht unverändert ein Umsatz
in Höhe von rund 30 Millionen Euro für den Gesamtkonzern erreichbar. Im
Freizeitmarkt sieht der Vorstand das Risiko, die Umsatzentwicklung auf
Vorjahresniveau nicht zu erreichen, gleichwohl wird dies durch
Übererfüllung in den Segmenten Verteidigung & Sicherheit sowie Industrie
auf Konzernebene kompensiert. Weitere akquisitorische Schritte werden nicht
ausgeschlossen.

Weiterhin soll auch im zweiten Halbjahr ein nachhaltig positives EBITDA
erreicht werden.

Für das Jahr 2013 wird eine weitere Umsatzsteigerung von 10 % bis 15 % und
eine damit einhergehende weitere Verbesserung von EBIT und EBITDA erwartet.

Detaillierte Finanzinformationen

Der ausführliche Halbjahresbericht 2012 der SFC Energy AG steht auf der
Homepage des Unternehmens unter
http://www.investor-sfc.de/de/finanzberichte.php zur Verfügung.

Zu SFC Energy AG
Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für netzferne und
stationäre Stromerzeugung und -verteilung. Mit rund 25.000 verkauften
Brennstoffzellen hat das Unternehmen seine voll kommerzialisierten und
mehrfach ausgezeichneten Produkte seit Jahren weltweit erfolgreich in den
Bereichen Freizeit, Industrie und Verteidigung & Sicherheit etabliert.
Ebenso erfolgreich werden insbesondere für den Bereich Industrie
Hochleistungselektronikkomponenten wie Spannungswandler und Schaltnetzteile
entwickelt, produziert und international vertrieben. Die Produkte werden
vermehrt als Systemlösung zur Stromversorgung gemäß den Kundenbedürfnissen
geliefert. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Das Unternehmen hat
seinen Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, und Standorte in
den Niederlanden und Rumänien sowie eine Vertriebsniederlassung in den USA.
Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN:
756857 ISIN: DE0007568578).

SFC Investor Relations und Pressekontakt:

Barbara von Frankenberg
Leitung Investor Relations & Public Relations
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: barbara.frankenberg@sfc.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x