15.05.13

Steico SE: Ergebnisse deutlich verbessert.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Feldkirchen bei München, 15. Mai 2013 - Der STEICO Konzern (ISIN DE000A0LR9369) hat heute seine Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2013 veröffentlicht. Mit 34,1 Mio. EUR liegt der Umsatz trotz des besonders langen Winters nahezu auf dem Vorjahresniveau von 34,4 Mio. EUR. Die Ergebnisse konnten zudem deutlich gesteigert werden.

Unternehmensentwicklung im ersten Quartal
Kältestarre am Bau: Der lange Winter und ungewöhnlich heftige Schneefälle haben europaweit zu einem merklichen Rückgang der Bautätigkeit im ersten Quartal geführt.

Trotzdem konnte der STEICO Konzern den Umsatz nahezu auf Vorjahresniveau halten - ein Beleg für die anhaltend hohe Nachfrage nach STEICO Bauprodukten. Die Wirtschaftlichkeit konnte sogar deutlich gesteigert werden. So liegt das EBITDA bei 4,0 Mio EUR, was einer Steigerung von 27,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht (Vorjahr 3,1 Mio. EUR). Auch das EBIT, das zuletzt durch gestiegene Abschreibungen in Folge der Investitionstätigkeit der vergangenen Jahre beeinflusst war, konnte deutlich gesteigert werden. Es liegt bei 0,94 Mio. EUR, ein Zuwachs von 40,0% gegenüber dem ersten Quartal des letzten Jahres (Vorjahr 0,67 Mio. EUR). Die Margen haben sich im ersten Quartal ebenfalls positiv entwickelt. Bezogen auf die Gesamtleistung von 34,9 Mio. EUR liegt die EBITDA-Marge bei 11,4% (Vorjahr 9,2%). Eine EBITDA-Marge dieser Höhe im ersten Quartal wurde zuletzt 2008 erreicht. Die EBIT-Marge liegt bei 2,7% (Vorjahr 2,0%).

Noch immer ist der Markt für Holzfaser-Dämmstoffe von einem hohen Preisdruck geprägt und die Auslandsmärkte sind zum Teil von der anhaltenden europäischen Konjunkturschwäche beeinflusst. Nach dem Ende des Winters ist jedoch eine generelle Belebung der Bautätigkeit zu verzeichnen. Für das Gesamtjahr geht das Management daher weiterhin von einem Umsatzwachstum im oberen einstelligen Prozentbereich und einer Steigerung der Ergebnisse aus.

Der vollständige Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2013 steht unter www.steico.com/ir zum Download bereit.

Unternehmensprofil:
Der STEICO Konzern entwickelt, produziert und vertreibt ökologische Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen. Dabei ist STEICO europäischer Marktführer im Segment der Holzfaser-Dämmstoffe.

STEICO ist als Systemanbieter für den ökologischen Hausbau positioniert und bietet eine branchenweit einmalige Produktvielfalt und Fertigungstiefe. Zum Kerngeschäft des Unternehmens zählen neben Holzfaser-Dämmstoffen auch Stegträger und Schalungsträger als konstruktive Bauelemente sowie Furnierschichtholz als Handelsware. Daneben stellt der STEICO Konzern Hartfaserplatten her und ist im Holzhandel aktiv.

Die Produkte des Münchener Unternehmens finden beim Neubau und bei der Sanierung von Dach, Wand, Decke, Boden und Fassade erfolgreich Verwendung.

STEICO Produkte ermöglichen den Bau zukunftssicherer, gesunder Gebäude mit besonders hoher Wohnqualität. So schützen STEICO Produkte zuverlässig vor Kälte, Hitze sowie Lärm und verbessern dauerhaft die Energieeffizienz der Gebäude.

Kontakt:
Andreas Schulze
STEICO SE
Hans-Riedl-Strasse 21
85622 Feldkirchen
Fon: +49-(0)89-99 15 51-48
Fax: +49-(0)89-99 15 51-98
E-Mail: a.schulze@steico.com
www.steico.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x