Zu den größten Positionen im Portfolio des Steyler-Fonds zählt die Aktie der Siemens AG, die stark auf Umwelttechnologie setzt. Im Bild: Abwasserbahandlungsanlage des DAX-Konzerns. / Quelle: Unternehmen

29.10.13 Fonds / ETF

Steyler Bank zieht positive Bilanz für Ethik-Aktienfonds

Eine erfolgreiche Bilanz für das erste Jahr hat die Steyler Bank aus Sankt Augustin für den von ihr lancierten Investmentfonds Steyler Fair und Nachhaltig – Aktien gezogen. Dieser nachhaltige Aktienfonds (ISIN: DE000A1JUVL8) habe zum einen rund zwölf Prozent an Wert gewonnen, seit er am 30. Oktober 2012 gestartet wurde. Damit liegt er im Mittelfeld der nachhaltigen Aktienfonds. Zum anderen sei das Fondsvolumen auf 16,8 Millionen Euro angewachsen, so die Steyler Bank.

Für das Fondsmanagement des Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien ist Warburg Invest verantwortlich, eine hundertprozentige Tochter der Hamburger Privatbank M.M.Warburg & CO, mit der die Steyler Bank seit ihrer Gründung im Jahre 1964 verbunden ist. Die Auswahl der Aktien basiert auf dem so genannten  Best-in-Class-Prinzip. Es kommen nur die 25 Prozent einer Branche in Frage, die hinsichtlich ihres Nachhaltigkeitsmanagements die besten Ergebnisse zeigen. Zudem gibt es Ausschlusskriterien, die  dem ethischen Maßstab der Steyler Missionare entsprechen. Tabu sind etwa Rüstungsunternehmen und Firmen, die Kinderarbeit oder Tierversuche akzeptieren und Konzerne, die für ihre Geschäfte Korruption und Umweltverschmutzung in Kauf nehmen. Der Fonds verfügt über einen eigenen Ethik-Anlage-Ausschuss, der über die korrekte Investition des Fonds wacht und das Anlageuniversum ständig überprüft. Dabei stützt er sich auf Analysen der Nachhaltigkeitsratingagentur oekom Research AG aus München.

Im Falle eines gravierenden Verstoßes eines Aktienunternehmens gegen die ethischen Standards des Fonds leitet der Ethik-Beirat laut der Steyler Bank „die notwendigen Schritte ein, um die betroffene Firmenleitung in einem so genannten 'Engagement-Prozess‘ zum Umdenken zu bewegen“. Ein weltweites Netzwerk von rund 100 Steyler-Missionaren und -Missionarinnen sei als Ethik-Scouts aktiv und versorge den Anlagerat mit weiteren Informationen über das Handeln der Aktienunternehmen.

Eine weitere Besonderheit des Fonds: Sämtliche Überschüsse aus den Verwaltungsgebühren des Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien fließen in Hilfsprojekte der Steyler Missionare. Auch hierfür liegt nun eine erste Jahresbilanz des Fonds vor: Im ersten Jahr war dies eine Summe von 11.962 Euro, mit der eine Solaranlage für ein Krankenhaus im Südsudan finanziert wird. Wie mitgeteilt wurde, stellt die Steyler Bank die mit dem Fonds erwirtschafteten Beträge monatlich bereit. Im Lauf der Zeit würden hierdurch die Gesamtkosten der Solaranlage von 41.000 Euro abgedeckt.

Der Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien ist nach einer Analyse des in Zürich ansässigen, unabhängigen Klimaschutzunternehmens South Pole Carbon weltweit erste Fonds, der seine CO2- Bilanz offenlegt. Die Unternehmen, in die der Fonds investiert, verursachen laut der vorgelegten Bilanz für das erste Jahr fast vier Mal weniger Emissionen als die Unternehmen des deutschen Aktienindex Dax.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x