Die Bank im Bistum Essen ist im Bereich Mikrofinanz investiert. Ihre Kunden können sich über die katholische Kirchenbank an verschiedenen Mikrofinanzfonds beteiligen. Im Bild: Mikrokrditnehmer aus Sri Lanka. / Foto: Unternehmen

  Fonds / ETF

Stopp für Mikrofinanzfonds:Deutsche Anleger bald vor geschlossenen Türen

Deutsche Privatanleger werden schon bald kaum noch in die immer beliebteren Mikrofinanzfonds investieren können. Bereits im Juli wird eine Gesetzesänderung dafür sorgen, dass es für die Anleger kaum noch möglich sein wird, in diesem Bereich Produkte zu kaufen. Mikrofinanzfonds investieren nicht in Wertpapiere, sondern stellen Kredite für Mikrofinanzinstitute (MFI) in Schwellen- und Entwicklungsländern zur Verfügung, damit diese Darlehen an Kleinstunternehmer vergeben können. Ein soziales Investment mit meist sehr stabiler Wertentwicklung.  Weiterlesen...
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x