01.09.11 Erneuerbare Energie

US-Photovoltaikhersteller Solyndra ist insolvent

Der US-Photovoltaikhersteller Solyndra Inc. aus Kalifornien ist zahlungsunfähig. Dies gab das erst seit 2008 am US-Markt aktive Unternehmen nun bekannt. „Trotz des starken Wachstums in der ersten Jahreshälfte und einiger Aufträge für sehr große Dachanlagen-Projekte, konnte Solyndra seine volle Arbeitskapazität nicht schnell genug erreichen, um mit größeren ausländischen Mitbewerbern konkurrieren zu können“, teilte der Hersteller von zylindrischen Photovoltaik-Systemen mit.


Nach übereinstimmenden US-Medienberichten wird der Antrag auf Gläubigerschutz „Chapter 11“ des US-Konkursrechts in den nächsten Tagen erwartet. Erst vor knapp einem Jahr hatte Solyndra seinen geplanten Börsengang abgesagt (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete).


Der Bankrott von Solyndra ist für Marktbeobachter, wie die US-Analysten-Agentur IMS Research angesichts des Preisverfalls für Photovoltaikprodukte und des starken internationalen Konkurrenzdrucks keine Überraschung. Dennoch schlägt die Insolvenz in den USA große Wellen. Dort galt Solyndra als Vorzeige-Start-up-Unternehmen und erhielt im September 2009 Garantien für staatliche Kredite im Wert von 535 Millionen Dollar.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x