10.11.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.11.2005: S.A.G. Solarstrom AG: Ende der Steuersparmodelle bringt Vorteile für Projekt SolarOptimal

Die Freiburger S.A.G. Solarstrom AG rechnet sich Vorteile aus der Abschaffung der Steuersparmodelle für geschlossene Fonds aus. Wie der b?rsennotierte Projektierer und Betreiber von Solarkraftwerken berichtete, hofft er auf einen Absatzimpuls für sein Projekt SolarOptimal. "Wir sind das einzige Unternehmen der Branche, das mit SolarOptimal ein Finanzprodukt anbietet, das nicht unter die Abschaffung des ?2b EstG f?llt", erkl?rte Finanzvorstand Doktor Benedikt Ortmann. Mit SolarOptimal erwerbe der Kunde Einzelanlagen und werde kein Anteilseigner an einem geschlossenen Fonds. Bei SolarOptimal geht das Unternehmen laut der Meldung bis zum Jahresende derzeit von einem Absatz von sieben Megawatt aus.

Trotz der Abschaffung der Steuersparmodelle werde die S.A.G. Solarstrom weiter geschlossene Fonds auflegen, hie? es. "Unsere Fonds waren immer Renditefonds und keine Steuersparmodelle", so Ortmann. "Unsere n?chsten Fonds werden ohnehin im Ausland entstehen. Dort w?re auch nach der alten Gesetzgebung keine Verlustzuweisung durch Sonderabschreibungen m?glich gewesen."

S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100

Bild: Projekt SolarOptimal der S.A.G. Solarstrom AG bei Arnstein / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x