10.01.03

10.1.2003: Der Neue Markt schrumpft unaufhaltsam: Plambeck in Prime Standard aufgenommen

Die Cuxhavener Plambeck Neue Energien AG (WKN 691032) wird seit dem 1. Januar 2003 nicht mehr am Frankfurter Neuen Markt notiert. Agenturmeldungen zufolge ist das Neue-Energie-Unternehmen nach einer Entscheidung der Deutschen Börse AG seit dem 01.01.2003 Mitglied des neuen Börsensegmentes Prime Standard. Plambeck werde damit voraussichtlich auch einem der zukünftigen Indices, beispielsweise dem TecDAX, angehören, hieß es. Bereits im Dezember hatten Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens die erforderliche uneingeschränkte Akzeptanz des Corporate Governance Kodex gemeldet und sich zur Übernahme zusätzlicher freiwilliger Transparenzverpflichtungen bereit erklärt.

Nach Auffassung von Dr. Wolfgang von Geldern, Plambeck-Vorstandsvorsitzender, wird die Neuordnung der Marksegmente dazu führen, dass ausländische Investoren wieder mehr in deutsche Titel investieren. Die aktuelle Börsenbewertung der Plambeck AG hält von Geldern für unangemessen, ein Kurs von sechs Euro entspreche nur der Hälfte des Buchwertes.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x