10.01.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.1.2007: Ende gut, alles gut? Techem AG einigt sich mit Macquarie auf Rahmenvertrag für Übernahme

Der Energiedienstleister Techem AG hat mit der australischen Bank Macquarie einen Rahmenvertrag für die geplante Übernahme geschlossen. Laut dem börsennotierte Unternehmen mit Sitz in Eschborn wurde damit eine "weit reichende Einigung über wesentliche Punkte der zukünftigen Strategie und Entwicklung der Techem erzielt". In dem am gestrigen Dienstag von beiden Seiten unterzeichneten Vertrag hat Macquarie den Angaben zufolge seine Absichten schriftlich fixiert und Zusagen zur künftigen Strategie, zum Standort des Unternehmens, zum Bestand der Techem-Gruppe und zum Erhalt der Arbeitsplätze gemacht. Macquarie unterstütze den Wachstumskurs von Techem. Eine mittelbare Beteiligung des Managements an Techem sei nicht Bestandteil dieses Rahmenvertrages, werde aber von Macquarie erwogen. Schließlich werde Macquarie Vorschläge für eine Neubesetzung des Aufsichtsrats unterbreiten.

Das Übernahmeangebot geht von einer Tochtergesellschaft der australischen Bank aus. Der "Macquarie European Infrastructure Fund II" (MEIF II), ist den Angaben zufolge ein Infrastrukturfonds für institutionelle Investoren, der sich auf langfristige Investitionen in Grundversorgungs- und Infrastrukturunternehmen in Europa konzentriert. Über seine 100prozentige Tochtergesellschaft MEIF II Energie Beteiligungen GmbH & Co. KG hat der MEIF II ein freiwilliges Übernahmeangebot für alle ausgegebenen Aktien der Techem AG abgegeben. Zur Zeit halten MEIF II und die Macquarie Gruppe mehr als 27 Prozent der ausgegebenen Aktien der Gesellschaft.

Wie Techem weiter berichtete, soll die Vereinbarung Klarheit sowie einen tragfähigen Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen dem Vorstand der Techem und ihrem möglichen neuen Mehrheitsaktionär schaffen. Man habe wichtige Verbesserungen gegenüber dem ursprünglichen Angebot der Macquarie vom 16. November 2006 erreicht. Horst Enzelmüller, Techem-Vorstandsvorsitzender, sagte: "Wir haben ein sehr positives Ergebnis erzielt, das uns die Fortführung der Wachstumsstrategie ermöglicht und den Mitarbeitern eine gute Perspektive bietet."

Der von Macquarie gebotene Angebotspreis beträgt 55,00 Euro pro Aktie, die Angebotsfrist wird voraussichtlich am 15. Januar 2007 um 24:00 Uhr (MEZ) enden.

In einer eigenen Presseerklärung hob die australische Bank hervor, dass der gebotene Preis je Aktie 48,6 Prozent über dem gewichteten durchschnittlichen Börsenkurs der letzten drei Monate vor dem 23. Oktober 2006 liege. An diesem Tag habe MEIF II seine Absicht bekannt gegeben, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot vorzulegen. Man sei zuversichtlich, dass das Angebot Erfolg haben werde.

Das Angebot steht laut der Bank unter der Bedingung einer Mindestannahme von 70,5 Prozent aller von der Techem AG ausgegebenen Aktien. Um das Angebot anzunehmen, müssen die Aktionäre der Techem AG vor Ablauf der Annahmefrist ihrer Depotbank eine unterschriebene Annahmeerklärung übermitteln.

Techem AG: ISIN DE0005471601 / WKN 547160


Bild: "Ventilzähler" der Techem AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x