10.12.02

10.12.2002: Meldung: farmatic: Lüchower Biogasanlage liefert ab Mitte Dezember Strom

Nortorf, 10. Dezember 2002. Ab Mitte Dezember erhalten private Haushalte in Lüchow und Umgebung/Niedersachsen erstmals grünen Strom, der aus einer biologischen Kreislaufwirtschaft einer Biogasanlage geliefert wird. Produziert wird der grüne Strom von dem Biogaskraftwerk Lüchow. Das bislang größte Biogaskraftwerk zur Vergärung nachwachsender Rohstoffe in Deutschland im Gewerbegebiet Lüchow/Dickstätte beginnt derzeit den Probebetrieb nach termingerechter Fertigstellung. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund sechs Mio. EUR.

Die Biogasherstellung in Lüchow entspricht dem natürlichen Kreislauf: Da lediglich nachwachsende Rohstoffe eingesetzt werden, können unwiederbringliche Ressourcen geschont werden. Bei voller Kapazität wird die Verarbeitungsleistung der vollautomatischen Großanlage bei rund 170 000 t pro Jahr liegen. Die von der farmatic biotech energy ag errichtete Biogasanlage verarbeitet rund 40 000 t/a Maissilage, bis zu 20 000 m3 Schweine- bzw. Rindergülle sowie verschiedene landwirtschaftliche Reststoffe. Darüber hinaus liefert die nahe gelegene Kartoffelstärkefabrik über eine Rohrleitung Fruchtwasser und Pülpe.

Das hier produzierte Biogas wird in einem Blockheizkraftwerk verstromt und in das Netz des Regionalversorgers Avacon eingespeist. Insgesamt sollen zukünftig 24 000 MW Strom produziert werden - der Jahresbedarf von 5000 Haushalten. Mit der anfallenden Wärme wird ein innovatives System versorgt, dass der Konzentration der flüssigen Fraktion des Gärsubstrates dient. Das hier anfallende Kondensat wird zur benachbarten Kläranlage weitergeleitet. Die beteiligten Landwirte, die z.B. Mais anbauen und ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse in die Anlage einbringen, können den Reststoff Biodünger zu besonders günstigen Bedingungen zurückkaufen. Die Anlage ist ein wichtiger Schritt für die großtechnische Nutzbarmachung von nachwachsenden Rohstoffen.


Zum Unternehmen:

Die farmatic biotech energy ag mit Sitz in Nortorf zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Umwandlung von Biomasse in Biogas zur Erzeugung regenerativer Energie. Im Geschäftsbereich Biokraftwerkstechnologie liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit von farmatic auf der Entwicklung, Planung und Errichtung mittlerer und großer industriell betriebener Biokraftwerke, die farmatic teilweise (mit-)betreibt. Der Geschäftsbereich Abwassertechnologie umfasst die Entwicklung, Planung und Errichtung von biologischen Abwasserreinigungsanlagen. Seit dem 9. April 2001 ist die farmatic ag an der Börse im Segment "Neuer Markt" notiert (WKN 605 192).

Kontakt:

Margitta Kley
Unternehmenskommunikation
farmatic biotech energy ag
Kolberger Strasse 13
D-24589 Nortorf
Tel.: +49 (4392) 9177-128
Fax: +49 (4392) 9177-297
ir@farmatic.com
www.farmatic.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x