10.12.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.12.2007: Wochenrückblick: Nordex AG liefert Windräder für "Baltic 1" – Aufstieg: centrotherm photovoltaics AG ab Januar im TecDAX – SunOpta Inc. auf Einkaufstour

In der vergangenen Woche hat der DAX ein Plus von 1,57 Prozent auf 7.940,58 Punkte verbucht. Der US-amerikanische Leitindex Dow-Jones sprang um 2,31 Prozent nach oben auf 13.619,89 Punkte. Auch der japanische Nikkei-Index legte zu, er stand zum Wochenschluss bei 15.874,08 Punkten, 2,32 Prozent höher als Ende der Vorwoche. Der Ölpreis kletterte auf 90,23 US-Dollar pro Barrel (Sorte "Brent Crude Oil"). Ein Plus von 1,48 Prozent oder 1,32 Dollar je Barrel (Vorwoche: 88,91 Dollar. Kupfer hat sich mit 6.811,75 Dollar je Tonne (Copper Grade A) geringfügig verbilligt, Ende der Vorwoche hatte das Edelmetall 6.822,50 Dollar gekostet. Der Euro verlor 0,39 Cent auf den Dollar, er kostet zuletzt 1,4653 Dollar.

Die auf Nachhaltigkeitsratings spezialisierte Agentur scoris aus Hannover hat ihre dritte vergleichende Analyse zum nachhaltigen Wirtschaften der DAX 30 Unternehmen vorgelegt. Laut der Studie "Die Nachhaltigkeitsleistungen deutscher Großunternehmen" ist die Deutsche Telekom AG das Unternehmen mit dem besten scoris Nachhaltigkeitsrating, auf den Plätzen zwei und drei folgen Henkel KGaA und BMW AG. Die Volkswagen AG und Siemens AG finden sich auf den folgenden Plätzen. Schlusslicht ist die ThyssenKrupp AG, weitere unterdurchschnittlich abschneidende Unternehmen sind der Studie zufolge etwa die Commerzbank AG, Linde AG, Metro AG und der Touristikkonzern TUI AG.

Einem unbestätigten Bericht der dänischen Nachrichtenagentur DK Direkt newswire zufolge hat der Windkraftanlagenhersteller Vestas einen Großauftrag aus Neuseeland erhalten. Ein neuseeländisches Energieunternehmen habe bei dem dänischen Weltmarktführer Windturbinen mit einer Gesamtkapazität von 450 Megawatt (MW) bestellt. Es wolle diese für einen Windpark im benachbarten Australien einsetzen.

Der Windkraftanlagenhersteller Nordex AG soll 21 Turbinen der Baureihe N90/2500 kW für den ersten kommerziellen Windpark vor der deutschen Küste liefern. Wie Nordex mitteilte, hat das Unternehmen einen entsprechenden Auftrag von der WPD AG aus Bremen erhalten, die das Projekt "Baltic 1" plane und betreiben werde. Die ersten Turbinen sollen demnach im Mai 2009 errichtet werden. Das Auftragsvolumen betrage 140 bis 150 Millionen Euro.

Die Private-Equity-Tochter des Münchener Versicherungsriesen Allianz AG, Allianz Specialised Investments, will den Windpark Büttel der REpower Systems AG kaufen. Wie REpower meldete, besteht das Vorhaben in Schleswig-Holstein aus fünf Windenergieanlagen vom Typ REpower 5M. Die Transaktion solle unmittelbar nach erfolgreicher Inbetriebnahme des Windparks erfolgen und stehe derzeit noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die chinesische Trina Solar will eine eigene Anlage zur Produktion von Silizium errichten. Mit Unterstützung der lokalen Provinzregierung solle die Anlage bis 2012 in Jiangsu entstehen, so Trina Solar. Das Investitionsvolumen betrage 1 Milliarde Dollar. Trina Solar muss sein Silizium derzeit noch teuer einkaufen.

Die Aktie des Solarunternehmens centrotherm photovoltaics AG steigt ab Ende Dezember in den Technologieindex der Deutsche Börse AG, TecDAX, auf. Wie die Deutsche Börse berichtete, wird der Index dann zu 20 Prozent aus Solarunternehmen bestehen. Neben centrotherm sind dies Conergy, ersol, Q-Cells, SolarWorld und Solon.
Laut einer Meldung von centrotherm liefert das Unternehmen aus Blaubeuren die Technik zum Bau der ersten Polysiliziumproduktion in Spanien. Ein entsprechender Vertrag sei mit der spanischen Silicio Energia S.A. unterzeichnet worden. Die Anlagen sollen demnach im Januar 2009 ausgeliefert werden. Mit der ersten Projektphase werde ein Produktionsvolumen von 2.500 Tonnen Polysilizium erzielt.

Die Beteiligungsgesellschaft Good Energies, einer der führenden Investoren auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien, hat nach eigenen Angaben ihr Engagement beim chinesischen Solarunternehmen Solarfun Power Holdings Co. Ltd ausgebaut. Good Energies besitzt den Angaben zufolge nun 34,7 Prozent der Aktien der Produzentin von Ingots, Solarzellen und -modulen.
Nach Vorlage ihrer vorläufigen Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2007 hat Solarfun ihre Jahresprognose angehoben. Der Umsatz soll demnach auf 280 bis 300 Millionen Dollar wachsen (bisherige Prognose: 250 bis 270 Millionen).

Der Solarmodulhersteller aleo solar AG hat nach eigenen Angaben sein Umsatzziel für 2007 von 200 Millionen Euro bereits übertroffen. Wie das Unternehmen mit Sitz in Oldenburg und Prenzlau meldete, beträgt er 210 Millionen Euro. Vorstandsmitglied Heiner Willers erklärte: „Wir werden unser Ziel, den Auslandsanteil am Umsatz 2007 auf 30 Prozent auszubauen, sicher erreichen.“

Die Solarsparte der japanischen Sharp Corporation will die Dünnschichtzellen-Kapazität ihrer Katsuragi-Fabrik bis Oktober 2008 von derzeit 15 auf 160 MW erhöhen. Das Investitionsvolumen liege bei umgerechnet 130 Millionen Euro. Das Unternehmen plant zudem eine neue Dünnschichtzellen-Fabrik in Sakai City in der Präfektur Osaka errichten. Sharp erreicht den Angaben zufolge einen Wirkungsgrad von mehr als zehn Prozent bei seinen Dünnschicht-Zellen.

Der Ausrüster für die Solarindustrie Roth & Rau AG aus Hohenstein-Ernstthal verzeichnet nach elf Monaten ein Auftragsvolumen von 221,1 Millionen Euro, gut 70 Prozent mehr als der Umsatz des gesamten Geschäftsjahres 2006 (129,1 Millionen Euro). Roth & Rau will den Umsatz 2008 auf mindestens 200 Millionen Euro steigern.

Ein Finanzierungsprogramm im Umfang von 190 Millionen US-Dollar legt die US-Investmentbank Morgan Stanley zusammen mit dem US-Solarunternehmen SunPower Corp. auf. Wie SunPower aus dem kalifornischen San José mitteilte, wird Morgan Stanley vor allem Solarsysteme für Unternehmen und Institutionen der öffentlichen Hand finanzieren. Die Partner wollen demnach eine gemeinsame Holding zur Abwicklung der Projekte gründen.

Das kanadische Solarunternehmen Canadian Solar Inc. will Wandelschuldverschreibungen mit einem Nennwert von 75 Millionen US-Dollar emittieren. Ferner sei eine Mehrzuteilungsoption in Höhe von 11,25 Millionen Dollar geplant, teilte das Unternehmen mit. Die Details wie Zinssatz, Wandelverhältnis, Ausgabepreis und ähnliches seien noch nicht festgelegt und würden mit den Hauptabnehmern verhandelt. Die Papiere würden ausgewählten institutionellen Investoren angeboten.

Für 34,30 Millionen Dollar übernimmt die First Solar Inc. aus Phoenix, Arizona, die Turner Renewable Energy, LLC. Das Unternehmen plane und errichte Solarprojekte für Versorgungsunternehmen und andere US-Unternehmen. Turner Renewable werde künftig unter dem Namen First Solar Electric, LCC als hundertprozentige Tochtergesellschaft von First Solar agieren.

Die S&R Biogas Energiesysteme AG erwirtschaftete im ersten Halbjahr nach vorläufigen ungeprüften Zahlen einen Verlust von 95.000 Euro, nach minus 165.000 Euro im Vorjahr. Die 100-prozentige Tochter S&R Energy Systems GmbH verbuchte im selben Zeitraum einen Fehlbetrag von 250.000 Euro. Ursachen der Verluste seien die allgemein schwache Nachfrage im Inland und gestiegene Substratpreise, hieß es.

Die Biogas-Tochter ‚Biostrom’ der BKN Biokraftstoff Nord AG soll Biogasanlagen im Wert von über 75 Millionen Euro planen, projektieren und bauen. Laut dem Unternehmen aus Sprakensehl-Bokel erteilten die Berlin Vexxron GmbH und ihr „nahestehende weitere Unternehmen“ entsprechende Aufträge.
Gegen 715.000 neue Aktien hat BKN die Biostrom vollständig übernommen. Im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung wurden die Aktien demnach gegen 24,9 Prozent der Biostrom-Anteile getauscht. Die Vorstände der Biostrom wurden in den Vorstand der BKN berufen.

Das kanadische Biolebensmittelunternehmen SunOpta Inc. hat im Wochenverlauf kräftig zugekauft. Zu 100 Prozent wurde demnach die gleichfalls kanadische Neo-Nutritionals, Herstellerin von Gesundheitsprodukten aus Brantford im Bundesstaat Ontario, übernommen. Unter Vorbehalt kaufte SunOpta ferner die Tradin OrganicAgriculture B.V. aus Amsterdam. Tradin erziele mit dem Verkauf von Inhaltsstoffen für Biolebensmittel jährlich einen Umsatz von umgerechnet rund 85 Millionen Euro, so SunOpta. Die Transaktion werde innerhalb von 60 Tagen vollzogen, sofern die Detailprüfung und die Endverhandlungen positiv verliefen. Angaben über das Finanzvolumen der Übernahmen wurden nicht gemacht.

Der Bahntechnikkonzern Vossloh AG aus Werdohl will 2008 einen Umsatz von rund 1,34 Milliarden Euro erwirtschaften (bisherige Planung: 1,29 Milliarden). Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) soll auf zirka 142 Millionen Euro klettern (vorher: 134 Millionen), der Konzernüberschuss auf etwa 91 Millionen (vorher: 79 Millionen). Für 2009 erwartet Vossloh bei anhaltend hoher Profitabilität weiteres Wachstum. Im laufenden Geschäftsjahr will Vossloh rund 1,2 Milliarden Euro Umsatz, 118 Millionen Euro EBIT und einen Konzernüberschuss von zirka 67 Millionen Euro erreichen.

Aus Australien hat die Verkehrstelematikspezialistin init innovation in traffic systems AG einen Auftrag in Höhe von voraussichtlich 2,0 Millionen Euro erhalten. Laut dem Unternehmen aus Karlsruhe sollen für Metro Tasmania 220 Busse, drei Depots und die 30 Vorverkaufsstellen mit einem Smartcard-Ticketingsystem ausgestattet werden.

Die Hamburger Asian Bamboo AG hat für rund 9,2 Millionen Euro Anbauflächen in der Fujian-Provinz in China erworben. Damit sei die verfügbare Fläche kultivierter Bambusplantagen um mehr als 40 Prozent erhöht worden, hieß es. Da die neu gepachteten Anbauflächen bereits kultiviert seien, würden sie ab sofort zu Umsatz und Gewinn beitragen.

Zehn neue Aufträge mit einem Gesamtwert von 13,5 Millionen Dollar hat die amerikanische Luftreinigungsspezialistin Ceco Environmental Corp. erhalten. Wie das Unternehmen aus New York mitteilte, stammt der größte Auftrag von einem Automobilzulieferer. Der zweitgrößte Auftrag komme aus Mexiko. Der Gesamtauftragsbestand liege bei 183 Millionen Dollar.

Informationen zur aktuellen Kursentwicklung der Umweltaktien finden Sie auf unserer Informationsseite Kurse.

Bild: Im Kattegatt wird eine Nordex-N90 Windkraftanlage errichtet. / Quelle: Unternehmen

Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x