10.02.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.2.2004: Teufelsgabe? - Aktien-Optionen von Procter&Gamble rücken Wella-Management in ein schlechtes Licht

Das Management der Wella AG gerät weiter unter Druck. Denn einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zufolge haben etwa 100 ihrer Führungskräfte als Teil ihres Einkommens Optionen auf Aktien des Mehrheitsaktionärs Procter&Gamble bekommen. Dies sei ein einmaliger Ausgleich für die bisherigen Wella-Aktienoptionsprogramme im Gegenwert von 18 Millionen Euro, habe eine Wella-Unternehmenssprecherin bestätigt. Dies dürfte Kritikern der Wella-Übernahme durch Procter & Gamble in die Hände spielen. Erst in der vergangenen Woche hatte der Würzburger Wirtschaftsprofessor Ekkehard Wenger auf der Hauptversammlung von Wella einen Interessenkonflikt der Manager zwischen Wella und P&G beklagt. Eine Gruppe von Vorzugsaktionären hatte zudem Vorwürfe erhoben, P&G und das Wella-Management zögen Know-how aus dem Darmstädter Haarkosmetikkonzern ab.

Procter & Gamble Company: ISIN US7427181091 / WKN 852062
Wella AG: ISIN DE0007765638 / WKN 776563
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x