10.03.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.3.2004: Nicht von Pappe - Mayr-Melnhof Karton AG meldet für 2003 Rekordergebnis

Die Mayr-Melnhof Karton AG hat nach eigenen Angaben das Jahr 2003 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Nach vorläufiger Rechnung sei der Jahresüberschuss um 8 % von 83,3 Millionen Euro auf 90 Millionen Euro gestiegen. Der Konzernumsatz habe sich um 4,3 %von 1.265,7 Millionen Euro auf 1.320 Millionen Euro erhöht. Mit 136 Millionen Euro lag das betriebliche Ergebnis dem Unternehmen zufolge knapp über dem Vorjahresergebnis von 135,7 Millionen Euro. Die Cash Earnings seien dagegen um 3,3 % von 169 Millionen Euro auf 174,7 Millionen Euro gesunken.

Die Gesellschaft mit Sitz in Wien ist hauptsächlich in der Herstellung von Karton und Kartonverpackungen tätig. Auf den Bereich Karton entfallen ca. 54% des Umsatzes und auf den Bereich Packaging ca. 32%. Die übrigen 14% des Umsatzes werden im Bereich Tabak- und Süsswarenverpackungen erzielt. Mayr-Melnhof verkauft Kartonverpackungen in mehr als 100 Ländern. 60% der Aktien befinden sich im Familienbesitz. In Mittel- und Westeuropa existieren ca. 100 Tochtergesellschaften. Die 29 Produktionsstandorte befinden sich in den Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz und Ungarn. Wesentliche Zulieferbetriebe sind Voith, Maschinen, und Siemens Energie, beide ansässig in Deutschland. Mayr-Melnhof ist z.B. in Investmentfonds der Bank Sarasin enthalten. Die Aktie wurde im September 1999 in den Dow Jones Sustainability Group Index aufgenommen und ist außerdem im Natur-Aktien-Index (NAI) vertreten..

Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x