10.03.05 Anleihen / AIF

10.3.2005: Fakten, Fakten, Fakten - Dachverband der deutschen Natur- und Umweltschutzverb?nde hat Informationskampagne pro Windkraftausbau vorbereitet

Mit einer Informationskampagne "Natur- und Umweltvertr?gliche Windenergienutzung" will der Deutsche Naturschutzring (DNR) "die tats?chlichen Auswirkungen von Windenergieanlagen auf Mensch, Natur und Umwelt" in der ?ffentlichkeit darzustellen. Das geht aus einer Mitteilung des Dachverbands der deutschen Natur- und Umweltschutzverb?nde hervor. Das Umweltbundesamt f?rdere die Kampagne. Laut dem DNR ist die Windenergie "ein wichtiger Baustein" bei der L?sung des weltweiten Energie- und Klima-Problems. Sie berge im Gegensatz zur konventionellen Energieerzeugung keine elementaren Gefahren für den Menschen und die Umwelt. Zudem sei die Windenergie neben der Biomassenutzung "die zur Zeit effizienteste Methode", ?kostrom zu erzeugen. Allerdings sei auch diese regenerative Energie nicht zum ?kologischen Nulltarif zu haben. In seiner Kampagne wolle der DNR ausf?hrlich erl?utern, welchen Anforderungen die Nutzung der Windenergie in jedem Einzelfall gen?gen m?sse, um so weit als m?glich umweltvertr?glich zu sein. Nach Einsch?tzung des DNR ist es "mit entsprechender Sorgfalt m?glich, jede Windenergieanlage so zu planen, zu bauen und zu betreiben, dass sch?dliche Auswirkungen auf Mensch, Natur und Umwelt weitgehend vermieden werden". Der Verband strebe an, durch "umfassende Information und Kommunikation" das Konfliktpotenzial in der ?ffentlichen Diskussion ?ber den Windkraftausbau zu verringern. Damit solle "die Akzeptanz der Windenergienutzung in der Bev?lkerung und bei den Entscheidungstr?gern verbessert werden".

Der Deutsche Naturschutzring ist der Dachverband von etwa 100 deutschen Natur- und Umweltschutzverb?nden, er repr?sentiert nach eigenen Angaben ?ber 5 Millionen Einzelmitglieder. Seine Analyse der Anforderungen an die Nutzung der Windenergie k?nnen Sie als pdf-Datei (2 MB) herunterladen unter: DNR

Bildhinweis: Der Ausbau der Windkraft soll im Einklang mit den Bed?rfnissen von Mensch und natur erfolgen: Windpark bei Karstaedt / Quelle: Nordex AG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x