10.03.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.3.2005: Gl?ck auf - Wanderausstellung informiert im Ruhrgebiet ?ber nachhaltiges Investment

Die Wanderausstellung "Rendite plus X", als Verbraucherinformation ?ber nachhaltiges Investment federf?hrend durch das ?ko-Zentrum NRW entwickelt, ist ab heute im Herzen des Ruhrgebiets zu sehen. Nach erfolgreichen Pr?sentationen in Siegen, Aachen, Bielefeld pr?sentiert die SEB AG sie in ihrer Bochumer Filiale in der Huestra?e 30. Das Team von ECOreporter.de war als Fachberater ma?geblich an der Konzeption der Ausstellung beteiligt. Sie wird vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gef?rdert.

Auf ihrer Tour durch Banken und Sparkassen Nordrhein-Westfalens wird sie bis zum Monatsende bei der SEB AG zu sehen sein. Als n?chster Standort ist K?ln vorgesehen. ?ber zehn Schautafeln stellt Rendite plus X den Bankbesuchern den Bereich der Nachhaltigen Geldanlagen vor. Die Ausstellung wendet sich an Verbraucher und versteht sich als Info-Schau, die Einsteigern einen ersten ?berblick ?ber die entsprechenden Angebote bietet. In sachlicher Form gehalten zeigt die Ausstellung sowohl die m?glichen Effekte auf als auch die Grenzen Nachhaltiger Geldanlagen.

"Geld regiert die Welt - regieren Sie mit!" So lautet die ?berschrift zur einf?hrenden ersten Schautafel von Rendite plus X. Bildhaft und einpr?gsam versucht die Ausstellung den Gedanken der nachhaltigen Geldanlage zu vermitteln. Dabei zieht sich die Grundidee ?ber alle Stationen durch: Gestaltungsm?glichkeiten hat man mit jeder Geldanlage und sie beginnen mit dem ersten Euro.
Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

Die ?ffnungszeiten von Rendite plus X in der Huestra?e 30, Bochum, lauten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 16.30 Uhr,
Donnerstag bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen zu Rendite plus X, insbesondere eine Vorschau auf k?nftige Ausstellungsorte, finden Sie im Internet unter www.rendite-plus-x.de.

Bildhinweis: Schautafeln f?hren den Besucher der Ausstellung durch die Welt des "gr?nen" Geldes / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x