10.03.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.3.2005: Kursr?ckgang bei Masterflex - Sollen Anleger jetzt kaufen oder abwarten?

Die Aktie der Masterflex AG hat sich deutlich von ihren H?chstkursen im August 2004 entfernt. Bietet sich Anlegern damit eine g?nstige Kaufgelegenheit für die Papiere des Gelsenkirchener Herstellers von Spezialkunststoffen und Brennstoffzellen? Wie "billig" sind die Anteilscheine auf dem gegenw?rtigen Niveau zwischen 26 und 27 Euro? Wird das Unternehmen sein in der Vergangenheit rasantes Wachstumstempo beibehalten k?nnen?

Dieter K?ffer, Fondsmanager des SAM Sustainability Pionier Fonds der Z?richer Sustainable Asset Management Group (SAM), sieht zwei Gr?nde für den Kursr?ckgang bei Masterflex: "Die Ums?tze sind geringer ausgefallen als erwartet", so K?ffer gegen?ber ECOreporter.de. Das sei allerdings darauf zur?ck zu f?hren, dass das Unternehmen margenschwache Bereiche verkauft habe. Dies wiederum habe entscheidend zu den kr?ftig gestiegenen Gewinnen beigetragen. Als zweiten Ausl?ser der Kursschw?che nennt der Fondsmanager Probleme mit einem neuen Produkt: "Masterflex hat eine Beatmungsmaske für die An?sthesie aus Polyurethan (PU) entwickelt. Weil ein Lieferant Teile nicht in der erforderlichen Qualit?t geliefert hat, konnte das Produkt nicht wie geplant auf den Markt gebracht werden. Jetzt will Masterflex alle Teile selbst fertigen." Von der neuen Beatmungsmaske erwarte er einen sehr positiven Effekt auf den Erfolg der Masterflex-Sparte Medizintechnik, so K?ffer: "Der Bereich hatte nach neun Monaten auf EBIT-Stufe den Break Even (Gewinnschwelle) erreicht, mit dem neuen Produkt wird Masterflex in Zukunft dort auch Geld verdienen." Zudem sei die Maske in der Anwendung ges?nder als Konkurrenzerzeugnisse: "PU ist für medizinische Anwendungen besonders geeignet."

Der Markt warte zur Zeit auf Nachrichten aus dem Unternehmen, so sei die Seitw?rtsbewegung des Kurses in den letzten Wochen zu erkl?ren, sagt der Fondsmanager. Am 27. April wollen die Gelsenkirchener in D?sseldorf ihre Bilanzpressekonferenz abhalten. Sollten Anleger so lange warten, oder jetzt zugreifen? Die Manager des SAM Sustainability Pionier Fonds r?t vorsichtigen Investoren zu warten. Pers?nlich sehe er die aktuell erreichten Kurse jedoch als Kaufgelegenheit, so K?ffer: "Das Kurs-Gewinn-Verh?ltnis (KGV) für 2004 sehen wir bei 20. Wir trauen Masterflex im laufenden Jahr ein Gewinnwachstum von 20 Prozent zu, das KGV w?rde demnach 2005 auf 16 sinken. Das ist für ein Wachstumsunternehmen sehr g?nstig!" Angesichts der vielversprechenden Produktpipeline des Unternehmens halte er eine Fortsetzung dieses Gewinnwachstums ?ber mehrere Jahre für durchaus realistisch, sagt K?ffer.

Neben der bereits erw?hnten Medizintechnik sei auch die Brennstoffzellen-Sparte der Masterflex sehr attraktiv, erkl?rt der Fondsmanager weiter. Es gebe eine Menge neue Anwendungen für die mobilen Brennstoffzellen, an denen Masterflex arbeite - zum Beispiel Lastenr?der für die Post. "Uns gef?llt vor allem, dass Masterflex im Gegensatz zu vielen anderen in dieser Branche mit seinen Brennstoffzellenprodukten zumindest operativ schon Gewinne macht", betont K?ffer im Gespr?ch mit ECOreporter.de. Auch im dritten und gr??ten Gesch?ftsfeld des Unternehmens bieten sich laut dem SAM-Fondsmanager interessante Wachstumsperspektiven für die Masterflex AG. "Das Gesch?ft mit PU-Erzeugnissen in den USA ist gut angelaufen und verspricht beachtliche Wachstumsraten", so K?ffer. Fazit des Schweizer Wertpapierexperten: "Alle drei Gesch?ftsbereiche der Gesellschaft haben gute Wachstumchancen, auf dem aktuellen Niveau ist die Aktie ein Kauf."

Auch die im November ver?ffentlichten Neun-Monats-Zahlen sprechen für den Kunststoffspezialisten: Die Masterflex AG erwirtschaftete in den ersten drei Quartalen 2004 ein Umsatzzuwachs von 8,3 Prozent auf 53,6 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte ?berdurchschnittlich um 46 Prozent auf 7,7 Millionen Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich um stattliche 35 Prozent auf 14,3 Prozent. Noch deutlicher f?llt der Vergleich beim Nettogewinn aus, er stieg um fast 84 Prozent auf 4,3 Millionen Euro oder 0,95 Euro je Aktie. Der Vorstand der Gesellschaft bekr?ftigte denn auch die ehrgeizigen Ziele: ein Jahresziel beim EBIT von plus 42 bis 48 Prozent sowie eine EBIT-Marge auf dem erzielten Spitzenniveau.

Kaufempfehlungen für Masterflex gab es viele im Verlauf der letzten Monate: Anfang Dezember 2004 riet das Magazin "ExtraChancen" zum Kauf der Aktie, das n?chste Kursziel liege bei 32 Euro. Die Masterflex AG profitiere davon, dass Gummi und PVC oft durch den Kunststoff Polyurethan ersetzt w?rden, hie? es. Das Unternehmen sei weltweit f?hrend im Umgang mit diesem Kunststoff. Masterflex konzentrierte sich dabei auf die Herstellung und den Vertrieb von margenstarken Produkten.

Schon im September interessierten sich die Frankfurter Analysten von "Independent Research" für den Kunststoffhersteller. Anleger sollten die Aktie kaufen, so die Wertpapierexperten, das Kursziel liege auf Sicht von 6-12 Monaten bei 36 Euro. Im November hatte Independent Research im Rahmen einer Untersuchung zu den zwanzig aussichtsreichsten deutschen Nebenwerten gez?hlt (ECOreporter.de berichtete). Masterflex war im September in den SDAX Index der deutschen B?rse AG aufgenommen worden.
"Bei Kursen um 27 Euro" empfahlen die Autoren der "Fuchsbriefe" Masterflex Anfang Dezember zum Kauf. Zwar rechne man für 2005 mit einer abnehmenden Dynamik, hie? es. Die Gesellschaft verf?ge ?ber eine "vielversprechende Produktpipeline", weitere Zuw?chse im deutlich zweistelligen Bereich seien m?glich. Der B?rsenbrief rechnet ferner mit einer Anhebung der Dividende schon für 2004.
Auch die Journalisten des Anlegermagazins "Der Aktion?r" zeigten sich von den guten Perspektiven der Masterflex AG ?berzeugt. Im Dezember 2004 bescheinigten sie der Aktie des Unternehmens ein Kurs-Gewinn-Verh?ltnis von 17 für das Gesch?ftsjahr 2005. Anleger sollten die Papiere kaufen, riet das Blatt; das Kursziel liege bei 35 Euro.

Anfang M?rz meldeten die Analysten der Investment Beratungsgesellschaft First Berlin GmbH, dass sie die "Coverage" von Masterflex aufgenommen h?tten (Anmerkung der Redaktion: die Analysten beobachten den Wert jetzt regelm??ig und ver?ffentlichen ihre Einsch?tzungen). Die Empfehlung laute "strong buy", so First Berlin. F?r das laufende Gesch?ftsjahr trauen die Berliner der Masterflex AG ein Wachstum der Umsatzerl?se auf 92,5 Millionen Euro zu. Der Gewinn pro Aktie k?nne auf 1,62 Euro steigen. F?r 2006 prognostizierten die Analysten einen weiteren Anstieg auf 104,8 Millionen Euro und 1,86 Euro pro Aktie. Kursziel innerhalb von zw?lf Monaten: 32,40 Euro.

Die Aktie des Unternehmens notierte im elektronischen Xetra-Handel der Deutschen B?rse AG zuletzt mit 26,10 Euro (Donnerstag, 15:42 Uhr). Der H?chstkurs der letzten zw?lf Monate lag bei 31 Euro im August 2004, im M?rz 2004 wurden die Anteilscheine letztmalig für weniger als 20 Euro gehandelt.

Masterflex AG: WKN 549 293 / ISIN DE0005492938

Bild: Polyurethanschl?uche und Brennstoffzellensystem der Masterflex AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x