10.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.4.2006: In der Kritik - Was ist dran an den Rassismusvorwürfen gegen adidas?

Gegen Rassismus-Vorwürfe muss sich der Sportartikelhersteller adidas verteidigen. Medienberichten aus den USA zufolge protestieren in den Vereingten Staaten asiatisch-amerikanische Organisationen gegen das Abbild eines Asiaten auf der Schuhzunge des adidas-Sportschuhs "Fong". Der darauf abgebildete Asiate stelle mit Schlitzaugen, Hasenzähnen, platter Nase und Topfschnitt-Frisur ein negatives Stereotyp dar. Das Bild erinnere an alte antichinesische Karikaturen.

Gegenüber der kalifornischen Tageszeitung "San Jose Mercury News" erklärte mittlerweile eine Unternehmenssprecherin, adidas habe keinesfalls Einzelne oder eine Gruppe Menschen "vor den Kopf stoßen" wollen. Laut Spiegel Online stellte adidas den Schuh in Zusammenarbeit mit dem Textilhersteller "Huf" aus San Francisco her. Das Bild habe ein Künstler aus dem Großraum San Francisco entworfen und sei laut Huf zuvor in dessen Kunst als antirassistischer Kommentar verwendet worden.

adidas-Salomon AG: ISIN DE0005003404 / WKN 500340

Bildhinweis: Wirbt für Aktionen gegen Rassismus und für den Sportartikelhersteller adidas: der französische Fußballkünstler Zinedine Zidane / Quelle: Unternehmen / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x