10.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.5.2007: Europäischer Gerichtshof lehnt Einspruch der SGL Group ab - Bußgeld von 18 Millionen Euro bereits in Rückstellungen berücksichtigt

Der Europäische Gerichtshof hat den Einspruch der SGL Group gegen ein Bußgeld der SLG Group in Höhe von 18 Millionen Euro abgewiesen. Die EU-Kommission hatte das Unternehmen wegen widerrechtlicher Preisabsprachen zwischen 1993 und 1998 mit einem Bußgeld von 28 Millionen Euro belegt. In erster Instanz senkte der Europäische Gerichtshof die Strafe auf 18 Millionen Euro. Gegen dieses Urteil legte das Unternehmen Widerspruch ein.

Mit der nun endgültigen Entscheidung seien allerdings keine aktuellen finanziellen Belastungen verbunden, das die Strafzahlung durch Barhinterlegung und Rückstellungen bilanziell schon im Vorfeld berücksichtigt worden sei, betont das Unternehmen.

Die Aktie notierte heute morgen im Xetra-Handel kaum verändert bei 27,70 (10:49 Uhr), rund 35 Prozent über ihrem Vorjahreskurs.

SGL Group: ISIN DE0007235301 / WKN 723530
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x