10.05.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.5.2007: US-Biolebensmittelkette verbucht Gewinneinbußen im ersten Quartal - Aktie rutscht weiter ab

Bei einem Umsatzwachstum von zwölf Prozent auf 1,5 Milliarden US-Dollar hat die US-Biolebensmittelkette Whole Foods Market im ersten Quartal weniger Gewinn gemacht als im gleichen Vorjahresquartal. Wie das Unternehmen mitteilt, betrug der Umsatzzuwachs auf der Basis gleichen Filialbestands sechs Prozent.

Der Nettogewinn lag mit 46 Millionen Dollar oder 0,32 Dollar je Aktie unter dem Ergebnis vom Vorjahrsquartal mit 51,8 Millionen oder 0,36 Dollar pro Aktie. Schlüssige Gründe für den Gewinnrückgang konnte das Unternehmen nicht nennen, geht aber vom Zusammenspiel mehrerer ungünstiger Faktoren aus.

Die Prognose für 2007 berücksichtigt den geplanten Zusammenschluss mit Wild Oats noch nicht. Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzwachstumg zwischen 13 und 17 Prozent, auf der Basis gleichen Filialbestands mit sechs bis acht Prozent.

Die Aktie verlor heute morgen in Frankfurt 9,49 Prozent und notierte bei 30,90 Euro (9:04 Uhr). Damit summiert sich der Jahresverlust auf rund 41 Prozent. An der Nasdaq war das Papier gestern abend kaum verändert mit 45,80 Dollar aus dem Handel gegangen.

Whole Foods Market hatte im Februar angekündigt, ihren Konkurrenten Wild Oats für 565 Millionen Dollar zu übernehmen (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 22. Februar).

Whole Foods Market Inc.: ISIN US9668371068 / WKN 886391

Bildhinweis: Eine Filiale der Wohle Foods Market Inc. / Quelle: ECoreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x