10.07.02

10.7.2002: Süddeutscher Verlag entläßt mehr als 500 Mitarbeiter

Der Süddeutsche Verlag hat angekündigt, wegen der Krise im Anzeigengeschäft mehr als 500 Mitarbeiter zu entlassen. Betriebsbedingte Kündigungen seien nicht mehr zu vermeiden, hieß es in einer Stellungnahmne des Verlages. Außerdem werde das als Beilage der Süddeutschen Zeitung (SZ) erscheinende Jugendmagazin "jetzt" eingestellt. Das Magazin habe seit dem ersten erscheinen rote Zahlen geschrieben, soll aber im Internet erhalten bleiben.
Die Gesamtauflage der SZ liege bei durchschnittlich 435.000 pro Tag. In 2002 erwartet der Verlag für die Tageszeitung erstmals rote Zahlen. Die Anzeigenumfänge seien in diesem Jahr um 22 Prozent, die Stellenanzeigen um 53 Prozent gesunken.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x