10.08.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.8.2007: Wachhund-Rubrik: BaFin beobachtet Vossloh - Kurssturz vor Bekanntwerden der Vorstandsentlassung

Der heftige Kurssturz von Vossloh-Aktien unmittelbar vor der Bekanntgabe des Bahntechnikkonzerns, seinen Vorstandschef entlassen zu haben, hat die Finanzaufsicht auf den Plan gerufen (siehe dazu die Unternehmenmeldung von heute).. "Wir schauen uns den Handel routinemäßig an", sagte eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Freitag in Bonn laut n-tv. Anlass für die Prüfung seien die "erheblichen Kursbewegungen" der Papiere vor der Mitteilung über die Abberufung von Vorstandschef Gerhard Eschenröder am Donnerstag.

Die Vossloh-Aktien notierten Anfang August noch bei knapp 90 Euro. Bereits am Mittwoch waren sie um 6,5 Prozent auf 80,10 Euro gefallen und setzten ihre Talfahrt am Donnerstag fort. Der Sturz beschleunigte sich, nachdem die Pflichtmitteilung veröffentlich war. Freitag um 11 Uhr lag er unter 70 Euro. Eschenröder war erst 2006 mit einer Vertragslaufzeit bis zum Februar 2009 auf seinen Posten berufen worden. Zu den Gründen des Streits mit Eschenröder wollte sich Vossloh laut Medienberichten nicht äußern. Der Konzern hatte im Halbjahr seinen Gewinn auf 32,1 (9,0) Millionen Euro mehr als verdreifacht und die Jahresprognose angehoben.

Bildhinweis: Vossloh hat bei voller fahrt den Lokführer gewechselt. Vossloh-Lok BR2070 / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x