10.09.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

10.9.2004: SGL Carbon AG will defizitären Geschäftsbereich Oberflächenschutz los werden

Die SGL Carbon AG erwägt den Verkauf ihres defizitären Geschäftsbereichs Oberflächenschutz. Agenturmeldungen zufolge beauftragte der Hersteller von Graphitelektroden mit Sitz in Wiesbaden die Investmentbank Sal. Oppenheim mit der Prüfung verschiedener Optionen, darunter der Veräußerung. Die Trennung von der Sparte, in der SGL zuletzt einen Jahresumsatz in Höhe von cirka 120 Millionen Euro erzielt habe, solle bis Ende des Jahres abgewickelt werden, hieß es.

Neben dem Verkauf an Finanzinvestoren ziehe SGL Carbon auch ein sogenanntes Management-Buy-Out in Betracht, so die Meldungen. In diesem Fall würde die Sparte von Personen aus dem bestehenden Management übernommen. Möglich sei auch ein kombiniertes Modell, bei dem externe Investoren die Manager finanziell unterstützten, hieß es.

SGL Carbon AG: ISIN DE0007235301 / WKN 723530
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x