01.10.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

1.10.2003: Verdopplung des Streubesitzes: SW Umwelttechnik AG will Kapital um 50 Prozent erhöhen - Wechsel in den Auction Market

Die SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG (SWU) plant eine Kapitalerhöhung und wechselt das Handelssegment an der Wiener Börse. Laut einer Meldung des österreichischen Herstellers von Abwasserreinigungssystemen soll das Grundkapital mittelfristig um 50 Prozent erhöht werden. Die Hauptversammlung habe der Schaffung eines entsprechenden genehmigten Kapitals bereits zugestimmt, hieß es. Nach der Kapitalerhöhung werde sich der Streubesitz verdoppeln.

Das Unternehmen mit Sitz in Klagenfurt teilte ferner mit, dass SW Umwelt-Aktien zukünftig nicht mehr am Standard Market Continuous sondern an der Betreuten Auktion des Auction Markets der Wiener Börse gehandelt werden. Grund sei die geringe Anzahl der im Standard Market Continuous gelisteten österreichischen Unternehmen und die hohen laufenden Kosten dieses Segmentes, so SW Umwelttechnik.

Der Wiedereinzug in den Prime Market der Wiener Börse sei ein wichtiges Ziel für das Management, hieß es weiter. Dieses hoffen die Klagenfurter durch die Nutzung der "aktuellen Trends Nachhaltigkeit, Wasserschutz, erneuerbare Energien und Ostphantasie" zu erreichen. Diese würden Infrastrukturinvestitionen der neuen EU-Mitglieds- und Kandidatenländer nach sich ziehen und stellten die Basis für nachhaltige Ertragsverbesserungen dar.

SW Umwelttechnik AG: ISIN AT0000808209 / WKN 910497
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x