11.11.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.11.2002: Vivendi Universal verkauft Wassergeschäft

Der hoch verschuldete Medienkonzern Vivendi Universal (WKN 591068) will bis 2004 endgültig aus seinem ursprünglichen Kerngeschäft, der Wasserversorgung, aussteigen. Die Hälfte des noch vorhandenen 40,4-Prozent-Anteils an Vivendi Environment (WKN 501451) werde an nicht genannte französische Investoren verkauft, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit. Die Käufer haben demnach bis zum 21. Dezember 2003 eine Kaufoption auf die zweite Hälfte des verbliebenen Anteils. Laut Wall Street Journal (WSJ) erhält Vivendi durch den Verkauf des 20,2-Prozent-Pakets zwei Mrd. Euro. Außerdem wurde laut Angaben des Medienkonzerns der Verkauf des Bostoner Verlagshauses Houghton Mifflin für 1,66 Mrd. Dollar an die Investorengruppe um Thomas H. Lee, Bain Capital, Blackstone Group und Apax Partners abgeschlossen.

Damit hat der Konzern beinahe die vier Mrd. Euro zusammen, die er bis 10. Dezember braucht, um die Kontrolle beim profitablen Telekomanbieter Cegetel gegenüber Vodafone zu behaupten. Allerdings muss Vivendi-Chef Jean-Rene Fourtou auch weiterhin an den Abbau des riesigen Schuldenberges von rund 19 Mrd. Euro denken. Die Kreditlinien des Konzerns werden demnach völlig neu verhandelt. Das neue Schuldenabbauprogramm sieht nun den Verkauf von Assets im Wert von sieben Mrd. Euro bis Ende 2002 und insgesamt 16 Mrd. Euro bis Ende 2004 vor.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x