11.11.03

11.11.2003: Meldung: Celesio: Ergebnisprognose plus 10 bis 12 Prozent für 2003

Celesio, Europas Nummer 1 in der Pharmadistribution, liegt mit den heute veröffentlichten Zahlen zum 3. Quartal 2003 auf Rekordniveau. Obwohl die Auswirkungen der Gesundheitspolitik in Deutschland das Ergebnis des deutschen Tochterunternehmens GEHE Pharma Handel GmbH stark belastet haben, erreichte der Celesio-Konzern europaweit ein wechselkursbereinigtes Ergebniswachstum von 11,3 Prozent und präzisiert seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2003. Für das Gesamtjahr 2003 wird nun ein um 10 - 12 Prozent verbessertes Ergebnis vor Steuern erwartet.

Der Konzern erzielte einen Umsatz von 13,6 Milliarden EUR. Bereinigt um Sondereffekte in Höhe von 263,0 Millionen EUR sowie Wechselkurseffekte steigerte Celesio den Umsatz um 4,8 Prozent. Verglichen mit dem 1. Halbjahr 2003 beschleunigte Celesio im Großhandel das wechselkursbereinigte Umsatzwachstum zum Ende des 3. Quartals deutlich, obwohl das Marktwachstum in einigen Märkten
unterhalb der Durchschnittswerte der vergangenen Jahre lag. Im Einzelhandel wuchs der Umsatz wechselkursbereinigt deutlich stärker als der Markt. Das Konzernergebnis vor Steuern stieg in den ersten neun Monaten wechselkursbereinigt um 11,3 Prozent auf 258,6 Millionen EUR. Die Umsatzrendite verbesserte sich von 1,78 Prozent im Vorjahr auf 1,90 Prozent.

Im Großhandel stieg das Ergebnis vor Steuern wechselkursbereinigt um 4,3 Prozent auf 202,7 Millionen EUR. Die Umsatzrendite im Großhandel erhöhte sich von 1,69 Prozent im Vorjahr auf 1,73 Prozent. Der Einzelhandel erzielte ein wechselkursbereinigt um 41,0 Prozent über dem Vorjahr liegendes Vorsteuerergebnis von 58,0 Millionen EUR. Wesentlich hierfür waren ein hohes Umsatzwachstum und eine steigende Rohertragsmarge. Die Umsatzrendite im Einzelhandel verbesserte sich von 2,48 Prozent im Vorjahr auf 3,00 Prozent.

Zum Ende des 3. Quartals 2003 betrug die Eigenkapitalquote 29,9 Prozent und der Verschuldungsgrad (Gearing) 0,84. Der Cashflow stieg wechselkursbereinigt um 8,8 Prozent und erreichte 256,7 Millionen EUR. Damit ist der Konzern solide finanziert
und verfügt über Spielraum für weiteres Wachstum.

"Mit der positiven Entwicklung in den ersten neun Monaten sind wir sehr zufrieden. In einem schwierigen Marktumfeld war die Entwicklung nur durch unsere starke Marktposition in 11 europäischen Ländern, unsere Stellung als marktführender Dienstleistungsanbieter im Groß- und Einzelhandel und unsere motivierten und leistungsbereiten Mitarbeiter möglich", so Oesterle, Vorstandsvorsitzender der Celesio AG. "Die starke Ertragsentwicklung in weiten Teilen des Konzerns und
die in Deutschland eingeleiteten Sparmaßnahmen, mit denen wir den einschneidenden staatlichen Eingriffen in das deutsche Gesundheitssystem begegnen, erlauben uns einen optimistischen Ergebnisausblick für das Gesamtjahr", so Oesterle weiter. Für das Geschäftsjahr 2003 geht der Konzern von einem um
Sonder- und Wechselkurseffekte bereinigten Umsatzwachstum von rund 4 Prozent aus. Der Vorstand präzisiert seine Ergebnisprognose und erwartet ein wechselkursbereinigtes Wachstum des Vorsteuerergebnisses von 10 bis 12 Prozent.


Celesio AG
Neckartalstraße 155
70 376 Stuttgart

Für Rückfragen:
Dr. Fritz Oesterle
+49(0)711.5001-439

Stefan Meister
+49(0)711.5001-404

Weiterführende Informationen zur Celesio AG finden Sie unter
www.celesio.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x