11.11.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.11.2004: Drägerwerk peilt 1,5 Milliarden Euro Umsatz für 2004 an - dickes Umsatzplus in den USA

Der Medizin- und Sicherheitstechnologie-Konzern Drägerwerk AG, Lübeck, meldet 6,9 Prozent Umsatzwachstum für die ersten neun Monate 2004. Der Konzern hatte in den ersten drei Quartalen Einnahmen in Höhe 1.015 Mio. Euro (2003: 949 Mio. Euro) zu verzeichnen. Gleichzeitig hat sich den Angaben zufolge die Auftragslage gegenüber dem Vorjahr merklich verbessert: Ein Plus von 5,4 % bedeutet insgesamt anstehende Aufträge mit einem Wert von 1.083 Mio EUR (2003: 1.027 Mio EUR).

Der Konzernjahresüberschuss liegt allerdings mit 26,6 Mio EUR unter dem Vorjahreswert von 34,4 Mio EUR, da im Vorjahreszeitraum aus der Veräußerung der Dräger Aerospace GmbH ein außerordentliches Ergebnis von 20,5 Mio EUR angefallen war, berichtet Drägerwerk. Im bisherigen Ergebnis für 2004 sei ein außerordentlicher Ertrag von 9,5 Mio Euro aus der Veräußerung von Service-Gesellschaften enthalten.

In diesem Jahr sei der Umsatz besonders in Amerika gestiegen, heißt es. Das Einnahme-Plus betrug dort 18,7 % (währungsbereinigt 26,6 %). In Europa (ohne Deutschland) sei Dräger nur um 10,5 % gewachsen, in Deutschland dagegen sank der Umsatz um 3,2 %, so der Konzern.

Für 2004 erwartet das Unternehmen einen Umsatz zwischen 1.500 und 1.550 Mio. Euro sowie ein operatives EBIT (vor Einmalaufwendungen) in der Größenordnung von 124 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss werde vor Anteilen Dritter voraussichtlich 46 Mio. Euro betragen.

Zusätzliche Einmalaufwendungen könnten sich laut Dräger AG aus einer Entscheidung über neue Gebäude für Dräger Medical ("möglicherweise an einem anderen Standort") ergeben.

Die komplette Meldung finden Sie in unserer Ad hoc-Rubrik.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x