01.11.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

1.11.2002: Keine Puste mehr: Aircar AG insolvent

Die Aircar AG aus Frankfurt, die das Druckluftauto des französischen Konstrukteurs Guy Nègre in Deutschland in Lizenz bauen und vertreiben will, hat Insolvenz angemeldet. Wie das Unternehmen in einem Schreiben an Aktionäre und Interessenten mitteilte, wurde am 28. Oktober die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Rainer Dittel, Vorstandsvorsitzender der Aircar, gibt dem Franchisegeber MDI die Schuld an der Pleite. Der Partner aus dem französischen Carros habe den im März 2001 geschlossenen Vertrag im Monat Oktober 2002 einseitig gekündigt.

Alexander Lindner, Leiter der deutschen Niederlassung von MDI im bayrischen Ammerland, sieht die Sache ganz anders. Er verbreitet eine Presseerklärung, in der es heißt: Die Zusammenarbeit mit der Aircar AG habe bereits seit dem Sommer auf wackeligen Beinen gestanden. Die Frankfurter hätten den mit MDI geschlossenen Vertrag nicht erfüllt, das habe zur Kündigung seitens MDI geführt. Aircar habe außerdem Logo und Namen seines Unternehmens unrechtmäßig verwendet.

Aircar-Vorstand Dittel wittert seinerseits unsaubere Geschäfte. Es bestehe der Verdacht, dass es sich um einen Betrug der Firma MDI handele, schreibt er. Das Unternehmen verkaufe Fabriken für Druckluftfahrzeuge, ohne den technischen Nachweis über die Funktionsweise und Reichweite der Fahrzeuge zu liefern. Rainer Dittel will die Schlappe nicht auf sich sitzen lassen und hat angekündigt, nun Strafanzeige gegen MDI zu stellen.

Bildhinweis: Aircar Taxi / Quelle: Aircar
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x