01.11.07 Erneuerbare Energie

1.11.2007: Erneuerbare Energien: Schweizer Risikokapital-Finanzierer investiert 16 Millionen Dollar in kanadischen Windparkentwickler

Das kanadische Unternehmen ist fokussiert auf große Windenergie-Projekte und ein Vorreiter bei der besonderen Berücksichtigung der Gemeinden vor Ort. Nun kann es durchstarten: Sequoia Energies Inc. wird 16 Millionen US-Dollar von Good Energies erhalten, einem der führenden Investoren auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien. Mit dem Geld soll Sequoia laufende Projekte in Manitoba und Saskatchewan (Canada) sowie in North Dakota (USA) vorantreiben und seine Position als Entwickler in der Region ausbauen.

Sequoia Energy hat den Hauptsitz in Winnipeg, Manitoba. Das Unternehmen errichtete in St. Leon den ersten Wind-Park in Manitoba - 99-Megawatt-Projekt. Seither hat sich das Unternehmen mit einer ganzen Reihe neuer Projekte in Manitoba, Saskatchewan und North Dakota zu einem Marktführer entwickelt und sich auf umfangreiche Vorhaben in Kanada und dem Mittleren Westen der USA ausgerichtet. Unternehmerisches Ziel der Squoia ist es nach eigenen Angaben auch, neue Ertragsmöglichkeiten und wirtschaftliche Chancen in ländliche Gebiete zu bringen.

Good Energies verwaltet das Unternehmensportfolio der COFRA Gruppe im Bereich Erneuerbare Energie. Die Marktkapitalisierung des Investmentportfolios von Good Energies beträgt derzeit nach Unternehmensangaben rund vier Milliarden Euro. Den Schwerpunkt setzt das Unternehmen auf vier Geschäftsbereiche: Solarenergie, Windenergie, Lastenmanagement und umweltfreundliche Gebäudetechnologien. Der Finanzinvestor ist weltweit tätig und unterhält Büros in London, New York, Toronto Washington D.C. und Zug/Schweiz.

Als Finanzinvestor hat es sich Good Energies nach eigenen Angaben zur Aufgabe gemacht, den Wechsel hin zu erneuerbaren Energien zu beschleunigen und den Zugang besonders auch in Entwicklungsländern zu verbessern, um die Armut dort zu verringern.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x