01.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

1.12.2006: Portugiesischer Energiekonzern will Produktion von Grünstrom in Brasilien in vier Jahren verdoppeln

Seine Produktionskapazitäten von derzeit gut 1000 Megawatt in Brasilien will der portugiesische Energiekonzern EDP (Energias do Portugal) in den kommenden vier Jahren verdoppeln. Wie das Unternehmen berichtete, sollen im größten Land Südamerikas zwischen 0,76 und 1,14 Milliarden Euro investiert werden. Dabei solle die Erschließung und Nutzung erneuerbarer Energien im Vordergrund stehen.

Im September 2006 eröffnete EDP in Brasilien das Wasserkraftwerk Peixe Angical. Die in einer Zeit von nur 38 Monaten errichtete hydroelektrische Anlage erreicht laut dem Unternehmen ein Leistungsniveau von 425 Megawatt und kann unter Vollast betrieben pro Jahr knapp 2400 Gigawattstunden Strom erzeugen. Das Investitionsvolumen für das Kraftwerk beläuft sich den Angaben zufolge auf 560 Millionen Euro. Rund vier Millionen Menschen könnten durch die Anlage ausreichend mit Strom versorgt werden. Neben der Wasserkraft will EDP in Brasilien die Solarthermie, die Biomasse und Bioalkohol aus Zuckerrohr als umweltfreundliche Energieträger entwickeln.

Die Aktie des portugiesischen Unternehmens ist in verschiedenen Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds enthalten.

EDP - Energias do Portugal: ISIN PTEDP0AM0009 / WKN 906980
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x