01.12.07 Erneuerbare Energie

1.12.2007: Erneuerbare Energien: Beteiligungsgesellschaft setzt auf Solarenergie

Mehr als Hälfte ihres Anlagevermögens hat die Schweizer Beteiligungsgesellschaft New Energies Invest AG in die Photovoltaikbranche investiert. Das geht aus dem Bericht zum 3. Quartal 2007 hervor, den die Gesellschaft vorgelegt hat. In der Berichtsperiode sei die Beteiligung an Sunpower bei steigenden Kursen weiter reduziert worden, berichtet das Unternehmen. Erfolgreich verkauft habe man zudem die Beteiligung an Proma Energie, nachdem der Mitaktionär NOK (Axpo-Gruppe) seine Kaufsoption ausgeübt habe.

Ein Position am Investmentfonds Sarasin New Power Fund sei neu aufgebaut worden. Diese habe sich bereits im September erfreulich auf die Performance ausgewirkt. Gegen Ende des Quartals kaufte New Energies Invest laut der Meldung zudem Aktien der Sunways AG, diese „strategische Beteiligung“ habe einen Umfang von rund 2,9 Prozent. Nach Ablauf der Berichtsperiode wurde die Beteiligung an Pelamis Wave Power (vormals Ocean Power Delivery) nochmals leicht erhöht.


Die Portfoliostruktur im Überblick:

• Bionersis 4,3 Prozent inv.
• Dasag 0,0 Prozent inv.
• Hokawe/Howee 4,0 Prozent inv.
• New Power Fund 5,9 Prozent inv.
• Pelamis Wave Power 0,8 Prozent inv.
• RES 0.0 Prozent inv.
• Solarwatt 46,9 Prozent inv.
• Solitem 0,5 Prozent inv.
• SSP Technology 3,6 Prozent inv.
• SP Solarprojekt 0,0 Prozent inv.
• Sunpower 9,1 Prozent inv.
• Sunways 2,5 Prozent inv.
• Weesbach (G.A.S) 2,5 Prozent inv.
• Xantrex 1,4 Prozent inv.


Aufteilung nach Technologien

Photovoltaik 58,5 Prozent
Anwendungstechnologie 1,4 Prozent
Solarthermie 0,5 Prozent
Hydro 0,0 Prozent
Wellenenergie 0,8 Prozent
Biomasse 10,8 Prozent
Wind 3,6 Prozent
Diverses 5,9 Prozent

Der Nettoinventarwert hat sich den Angaben zufolge im 3. Quartal leicht von 465,58 Schweizer Franken (CHF) auf 460,23 CHF reduziert, er weise aber für das Gesamtjahr 2007 immer noch einen Zuwachs von fast 12 Prozent auf. Für die tiefere Bewertung seien überwiegend die beiden Abschreibungen der Beteiligungen an RES/SP Solarprojekt sowie Dasag verantwortlich. Zudem habe sich die Abwertung des USD leicht negativ auf die Performance ausgewirkt. Erfreulich hätten sich dagegen die börsennotierten Beteiligungen an Sunpower, Xantrex sowie Bionersis entwickeln.



Zu den einzelnen Portfoliounternehmen berichtete New Energies Invest:

Solarwatt AG
Augrund der weiterhin starken Nachfragesteigerung und des erfolgreichen weiteren Hochfahrens der Produktion auch im dritten Quartal sind die durch das Management geplanten Absatzziele für 2007 von 64MW, entsprechend einem Umsatz von gegen EUR 200 Mio., realistisch.

Pelamis Wave Power (PWP, former Ocean Power Delivery, OPD)
Mit der Bereitschaft der Altaktionäre sowie neuer Aktionäre wie Black Rock (die sich mit ca. GBP 5 Mio. beteiligt haben) hat sich new energies invest als Co-Investor ebenfalls entschieden, sich kurz nach Ablauf der Berichtsperiode mit weiteren GBP 400’000 an der Kapitalerhöhung zu beteiligen und hält nun somit ca. 3.3 Prozent am Unternehmen. Das neue Management ist intensiv daran, die junge Firma auf Wachstumskurs zu bringen.

RES GmbH / SP Solarprojekt GmbH
Die definitive Projektdokumentation für die Auslösung der Bankenfinanzierung und der in Aussicht gestellten Fördermittel konnte nicht wie vorgesehen per September erstellt werden. Damit wurde die SP Solarprojekt und in Folge auch die RES in Ihrem Fortbestand ernsthaft gefährdet. Als weitere Konsequenz musste auch die Geschäftsführung abgelöst werden. Die Produkte der RES, insbesondere der Wechselrichter und die zum Patent angemeldete abschaltbare Moduldose, stellen trotz anfänglichen Qualitäts- und Softwareproblemen Vermögenswerte dar, die nunmehr mit Kooperationspartnern genutzt respektive verwertet werden sollen. Dem noch unsicheren Ausgang dieser Anstrengungen wurde dadurch Rechnung getragen, dass sowohl die Beteiligung wie auch die Darlehen zu 100 Prozent abgeschrieben wurden.

Solitem
Das Unternehmen wurde im abgelaufenen Quartal von mehreren grossen, international ausgerichteten Konzernen angefragt, ob eine enge strategische Allianz inkl. Beteiligung resp. Kapitalerhöhung möglich wären. Die entsprechenden Gespräche werden derzeit intensiv geführt und könnten vor Jahresende abgeschlossen werden. Die laufenden Verhandlungen könnten zum Jahresende zu einer deutlichen Höherbewertung dieser Position führen.

Bionersis
Der Aktienkurs von Bionersis, die im Juli 2007 an die Börse ging, hat sich im Berichtszeitraum relativ stabil zwischen EUR 19 bis EUR 22 pro Aktie eingependelt.

DASAG Renewable Energie AG
Das Unternehmen konnte die anvisierte Finanzierungsrunde nicht wie vorgesehen schliessen und die mit der Pilotanlage Woodpower gewonnenen Erfahrungen stellen die Wirtschaftlichkeit in den ursprünglich angepeilten Märkten in Frage. Es wird versucht, das gewonnene Know-how, die technisch wertvolle Dokumentation und die Beteiligung am indischen Lizenzgeber Netpro im Interesse der Aktionäre zu verwerten. Die Position wurde vorsichtshalber abgeschrieben.

SSP Technology
Aufgrund der erfreulichen Entwicklung und bestätigt starker Nachfrage nach SSP Lösungen im Bereich der Rotorblätter für Windkraftanlagen, hat der Aufsichtsrat entschieden, in die Erhöhung der Fertigungskapazität zu investieren. Die Montagehallen in der Nähe von Svendborg auf der dänischen Insel Fynn werden bis Ende November stark ausgebaut, damit die für das Jahr 2008 geplanten Aufträge abgewickelt werden können. Neben der Fertigung in Dänemark evaluiert die Geschäftsleitung Partnerschaften in Indien und auch in China.

Sunpower
Sowohl erfüllte Erwartungen bezüglich Umsatz und Gewinnentwicklung im laufenden Jahr als auch das gestiegene Interesse v.a. amerikanischer Investoren hat zu einer deutlichen Höherbewertung des an der NASDAQ kotierten Unternehmens geführt. Im Sinne einer Reduktion des titelspezifischen Risikos wurden weitere 30’000 Aktien im Verlauf des 3. Quartals veräußert.

Proma Energie AG
Mit der Ausübung der Kaufsoption durch die zur Axpo-Gruppe gehörende NOK AG ist diese Position vollständig verkauft worden. Aus diesem erfolgreichen Exit resultiert für das laufende Jahr ein Gewinn von ca. CHF 800’000, über die gesamte Haltedauer ein solcher von CHF 2.95 Mio.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x