Nachhaltige Aktien, Meldungen

11.2.2008: Aktien-News: Noch Fragen? - Gaiam nennt weitere Fakten zum Börsengang ihrer Solar-Tochter

Der US-amerikanische Mischkonzern Gaiam will seine Solar-Beteiligung Real Goods Solar an die Börse bringen. Wir berichteten darüber im ECOreporter.de-Beitrag vom 7. Februar. Nun wurden weitere Details dazu mitgeteilt. Laut dem Mutterkonzern aus Broomfield, Colorado, soll das IPO (Initial Public Offering) von Aktien der Real Goods Solar rund 58 Millionen Dollar einbringen. Knapp 20 Millionen davon würden an Gaiam fließen, um deren Vorauszahlungen für Akquisitionen im Solarbereich auszugleichen, heißt es. Die weiteren Einnahmen aus dem Börsengang an der Nasdaq seien für weitere Erwerbungen und allgemeine Geschäftstätigkeiten vorgesehen.

Wie ferner bekannt wurde, will Gaiam Aktien des Typs A anbieten, die je Anteilsschein ein volles Stimmrecht verbriefen. Wie groß der Minderheitsanteil ausfallen wird, der nun in Streubesitz übergehen soll, ist noch offen. Jirka Rysavy, Gründer und CEO von Gaiam sowie Chairman der Real Goods Solar, besitzt bisher 25,5 Prozent der A-Aktien des Solarunternehmens. Inwiefern auch er Aktien abstoßen will, ist ebenfalls noch offen.

Real Goods Solar Solaranlagen installiert Solaranlagen auf Dächer. 2007 steigerte sie ihren Umsatz um über 12 Prozent auf 18,9 Millionen Dollar. Das Rohergebnis wurde um über neun Prozent verbessert auf 6,5 Millionen Dollar.

Gaiam Inc.: ISIN US36268Q1031 / WKN 929048
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x