Nachhaltige Aktien, Meldungen

11.2.2008: Aktien-News: Solarmodulhersteller übertrifft Umsatzprognose 2007 – Ziel für 2008 deutlich erhöht

Im Geschäftsjahr 2007 hat die börsennotierte Produzentin von Solarmodulen aleo solar AG Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert. Wie das Unternehmen mit Firmensitzen in Oldenburg (Vertrieb) und Prenzlau (Fertigung) am Morgen meldete, beläuft sich der Umsatz 2007 nach vorläufigen Berechnungen auf rund 242,1 Millionen Euro, der Zuwachs beträgt damit rund 86 Prozent. Im November 2007 hatte aleo solar noch mit 200 Millionen Euro gerechnet (ECOreporter.de berichtete); in 2006 Erlöse in Höhe von 130,4 Millionen Euro verbucht. Wie es weiter heißt, wurden 34,5 Prozent des Umsatzes im Ausland erzielt (Vorjahr: 15,5 Prozent). Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) betrug 15,7 Millionen Euro (Vorjahr: 9,6 Millionen Euro). Die EBIT-Marge blieb mit 6,5 Prozent solide. Die Zahl der Mitarbeiter stieg bis zum Jahresende auf 555 (Vorjahr: 316).

Das Solarunternehmen setzt die Prognose für das laufende Geschäftjahr deutlich nach oben: Aufgrund eines wachsenden europäischen Solarmarktes gehe man bei einer weiterhin soliden EBIT-Marge von einem Konzernumsatz von mindestens 330 Millionen Euro aus, heißt es. Bisher rechnete aleo solar mit 270 bis 300 Millionen Euro. Der Anteil der Auslandsumsätze soll demnach auf zirka 40 Prozent klettern. Für das Jahr 2009 erwartet aleo solar eine nochmalige Steigerung des Umsatzes auf mindestens 380 Millionen Euro.

Die Aktie des Solarmodulbauers legte in Frankfurt zuletzt 2,03 Prozent zu auf 14,59 Euro (9:25 Uhr). Vor einem Jahr notierte sie bei 10,55 Euro. Beim Börsengang im Juli 2006 kostete die Aktie 13,50 Euro.

aleo solar AG: ISIN DE000A0JM634 / WKN A0JM63

Bild: Referenzanlage der aleo solar AG / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x