11.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.4.2006: Japanische Eisenbahngesellschaft testet ersten Zug mit Brennstoffzellen-Antrieb

Die East Japan Railway Company (JR East) kündigt einen Test des ersten Brennstoffzellen-Zuges an. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, wird der Prototyp mit einer 65-Kilowatt-Brennstoffzelle angetrieben und könne 100 Stundenkilometer an Geschwindigkeit erreichen. Das Unternehmen schätzt, die Technologie im Sommer 2007 in den Bergregionen von Nagano und Yamanashi, westlich von Tokio, einsetzen zu können.

East Japan Railway ist der größte von sechs aus der Japanese National Railways hervorgegangenen Eisenbahnbetreibern und führend in Umwelt- und Sozialpolitik. Sie hat den Großteil der Lokomotiven mit energiesparenden Technologien ausgerüstet, die beinahe die Hälfte des Energiebedarfs gegenüber herkömmlichen Lokomotiven sparen. Die mit täglich 16 Millionen Fahrgästen größte Eisenbahngesellschaft Japans und - nach der Passagierzahl - der Welt zählt laut einer Liste des US-Branchendienstes SustainableBusiness.com zu den 20 besten Nachhaltigkeitsaktien weltweit (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom Juli 2005).

East Japan Railway Company: ISIN JP3783600004 / WKN 887942
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x