Nachhaltige Aktien, Meldungen

11.4.2007: Kuba entdeckt die Windkraft für sich

Die Windkraft dürfte in Kuba künftig eine größere Rolle spielen. Wie aus Medienberichten hervorgeht, könnte sich die alternative Energiequelle bald zur Nummer zwei der nationalen Energielieferanten mausern. Dem ursprünglichen Vorurteil, in Kuba reiche der Windertrag zur Nutzung nicht aus, sei in den vergangenen zehn Jahren mit Pilotprojekten entgegengetreten worden.

Èin Modellwindpark mit 0,45 Megawatt ist demnach seit 1999 etwa 430 Kilometer östlich von Havanna in Betrieb. Auf der Insel Juventud liefern sechs Windturbinen 1,65 Megawatt Strom. Aktuell ist ein dritter Windpark mit 5,1 Megawatt Leistung in Gibara geplant, der auf 9,5 Megawatt ausgebaut werden soll.

Als weitere alternative Energiequellen werden in Kuba Biomasse, kleine Wasserkraftwerke und das Sonnenlicht genutzt. Den größten Teil seines Energiebedarfs deckt der Karibikstaat durch fossile Brennstoffe wie als Öl und Gas. Etwa die Hälfte davon stammen aus eigenen Beständen.

Bildhinweis: Erheben sich Windräder bald auch über Zuckerrohrplantagen in Kuba? Windkraftanlage von Vestas. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x