11.05.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.5.2005: Eine Milliarde US-Dollar für umweltschonende Technologien - Gruppe von institutionellen Investoren setzt auf Klimaschutz

Eine Gruppe von institutionellen Investoren will im kommenden Jahr eine Milliarde US-Dollar in umweltschonende Technologien investieren. Das geht aus einem Aufruf der Gruppe hervor, deren Mitglieder insgesamt ein Anlageverm?gen von 3,2 Billionen Dollar verwalten. Sie wollen zudem die Aufsichtsbeh?rden des Kapitalmarktes dazu bewegen, von Unternehmen eine umfassende Ver?ffentlichung ihrer Klimarisiken zu verlangen. Die mit der Klimaerw?rmung einher gehenden Risiken für die langfristige Rendite von Kapitalanlagen w?rden immer gr??er und m?ssten nun aggressiv bek?mpft werden.

Diesem "Call for Action" haben sich vor allem nordamerikanische Investoren angeschlossen, insbesondere ?ffentliche Fonds von Bundesstaaten der USA und Pensionsfonds der US-Wirtschaft. Sie waren am UN-Sitz in New York mit rund 400 anderen Investoren und Klimaschutzexperten zu einem Klimagipfel der Investoren zusammen gekommen. Dazu hatte Klaus T?pfer eingeladen, der Leiter des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP). Der Gipfel fand nach einem ersten Treffen im November 2003 zum zweiten Mal statt. Laut einer Pressemeldung der UNEP er?rterten die Teilnehmer die wirtschaftlichen Risiken, die mit dem Klimawandel einher gehen. Es habe Einigkeit dar?ber bestanden, dass die Finanzm?rkte besser ?ber die Klimarisiken der einzelnen Unternehmen informiert werden m?ssten. Erst dann k?nnten sie wirksam auf mehr Klimaschutz und eine Verringerung des Renditerisikos hinwirken. Ein weiteres Thema seien die wirtschaftlichen Chancen gewesen, die sich durch Klimaschutzma?nahmen erg?ben. So werde gesch?tzt, dass sich das Marktvolumen für umweltschonende Technologien bis 2020 auf rund 2 Billionen Dollar steigern wird.

Neben der UNEP hatten drei Investor-Initiativen zu dem Gipfel in New York eingeladen, die sich für Klimaschutzma?nahmen der Finanzbranche einsetzen. Dazu z?hlt die "New Climate Risk Disclosure Initiative" (CRDI). Sie will darauf hinwirken, dass Unternehmen mitteilen, wie viel Treibhausgas sie aussto?en, welche Strategie sie wie umsetzen wollen, um ihre Klimarisiken zu mindern und welche Alternativen sich ihnen er?ffnen. Das "Forum for International Investor Cooperation in Addressing Climate Risk" will die umfassende Zusammenarbeit und den Informationsaustausch von Investoren dar?ber bef?rdern, welche finanzielle Risiken durch den Klimawandel entstehen und welche Gegenma?nahmen sich anbieten. Die UNEP Finance Initiative wiederum, eine Partnerschaft von UNEP mit einem Verbund von ?ber 200 internationalen Unternehmen, Banken, Anlegern, Versicherungsfirmen und ?ffentlichen Finanzinstitutionen, erarbeitet gegenw?rtig weltweit g?ltige Prinzipien und Richtlinien für nachhaltiges Investment.

Bildhinweis: Ein st?rkerer Mittelzufluss von institutionellen Investoren w?rde Gro?projekte im Bereich der erneuerbaren Energien erleichtern / Quelle: Solar Millenium
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x