11.05.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.5.2005: ?kostromerzeuger baut erstes Wasserkraftwerk - Joint Venture mit Benediktinern

Der ?sterreichische Erzeuger von Strom aus Erneuerbaren Energien mit Sitz in Wien, oekostrom AG, baut ein Wasserkraftwerk in der Gemeinde Hohentauern. Wie das Unternehmen meldete, sollen für den Bau des Kleinwasserkraftwerks "Triebentalbach" gemeinsam mit dem Stift Admont f?nf Millionen Euro investiert werden. Schon ab dem kommendem Jahr solle die Anlage acht Gigawattstunden Strom ins Netz einspeisen.

F?r das Projekt haben die Partner laut der Meldung eigens die "oekostrom Kraftwerk Triebentalbach GmbH" gegr?ndet, die sich zu je 50 Prozent im Besitz der Envesta Energie- und Dienstleistungs GmbH und der oekostrom AG befindet. Die Envesta geh?re wiederum dem Stift Admont. Das Benediktinerstift Admont wurde im Jahre 1074 gegr?ndet, es ist das ?lteste bestehende Kloster der Steiermark. Das Kloster betreibt den Angaben zufolge bereits sechs eigene Wasserkraftwerke und ein Biomassekraftwerk. Schon bisher habe die oekostrom AG bei Envesta ?kostrom bezogen.

Das Kraftwerk sei als sogenanntes "Ausleitungskraftwerk" konzipiert, berichtete die oekostrom AG weiter. Dies bedeute, dass das Bachbett vom Kraftwerksbau weitgehend unber?hrt bleibe. F?r die Stromerzeugung werde ein Teil des Wassers in ein Druckrohr von 1 m Durchmesser umgeleitet, das auf einer Gesamtstrecke von 4.300 m gr??tenteils unterirdisch verlegt werde. Mit gro?em Druck schie?e das Wasser 128 m talabw?rts in eine Turbine und werde schlie?lich wieder in den Bach zur?ckgeleitet.

Bild: Triebentalbach / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x