11.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.5.2006: Init innovation in traffic systems AG verzeichnet Umsatzrückgang im ersten Quartal - Quartalsgewinn bleibt gleich

Die Karlsruher init innvoation in traffic systems hat im ersten Quartal 2006 verglichen mit dem Vorjahresquartal um rund 19,5 Prozent an Umsatz eingebüßt. Er fiel von 7,7 auf 6,2 Millionen. Den starken Rückgang führt das Unternehmen nach einer Pressemeldung darauf zurück, dass im Vergleich zum Rekordquartal 2005 in diesem ersten Quartal kaum Hardwarelieferungen für Großkunden abgewickelt worden seien. Der Quartalsgewinn blieb wie im Vorjahr bei 0,3 Millionen Euro, das Ergebnis pro Aktie ebenfalls unverändert bei 0,03 Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) sank um rund 33 Prozent von 0,6 auf 0,4 Millionen Euro.

Im ersten Quartal seien Neuaufträge in Höhe von 9,4 Millionen Euro eingegangen, der Auftragsbestand erreiche insgesamt 58,8 Millionen Euro. Die sei der höchste Wert der Firmengeschichte und mehr als das Zweieinhalbfache des Vorjahres (23,2 Millionen Euro). Dr. Gottfried Greschner, init-Vorstandsvorsitzender, sagt dazu: "Damit haben wir bereits unsere Grundauslastung bis 2007 gesichert. Wir können daher heute schon sagen, dass die init mit hoher Wahrscheinlichkeit im nächsten Jahr beim Umsatz die Marke von 40 Millionen Euro überschreiten wird." Für das Gesamtjahr 2006 rechnet das Unternehmen den Angaben zufolge mit einer Steigerung von Umsatz und EBIT in Höhe von 10 Prozent.

Die Aktie des Karlsruher Unternehmens lag am Morgen zuletzt 1,18 Prozent im Plus bei 7,70 Euro (Frankfurt; 11.5.2006; 9:27 Uhr).

init innovation in traffic systems AG: ISIN DE0005759807 / WKN 575980

Bild: Verkaufsterminal der init innovation in traffic systems AG für Busse und Bahnen / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x