11.05.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.5.2006: Weltbank-Fonds kauft CO2-Emissionsrechte von der Precious Woods Holding AG

Die Weltbank als Verwalterin des Bio Carbon Funds kauft von der Precious Woods Holding AG künftige Emissionsrechte aus einem Aufforstungsprojekt in Nicaragua. Das meldet das Schweizer Unternehmen in einer Pressemeldung. Demnach werden in dem Projekt auf 700 Hektar Teak und andere Hölzer wieder aufgeforstet und ein einheimischer Wald von 355 Hektar Größe dauerhaft erhalten und vor Abholzung geschützt. Zu den positiven Umwelt-Effekten treten laut Precious Woods in dem Projekt auch verschiedene soziale Vorteile wie Ausbildungsprogramme für Mitarbeiter und überdurchschnittliche Löhne.

Der Bio Carbon Fund werde über die Laufzeit des Vertrages Emissionsrechte aus 200.000 Tonnen CO2 erwerben, berichtet das Unternehmen weiter. Über das finanzielle Volumen der Transaktion wurde nichts bekannt. Im Januar 2006 habe das Kapital des Bio Carbon Fund 54 Millionen US-Dollar betragen. Geldgeber seien die Regierungen von Kanada, Italien, Luxemburg und Spanien sowie die Agence Française de Développement, die Okinawa Electric Power Company, die Tokyo Electric Power Company, Eco-Carbone aus Frankreich und weitere Beteiligungen in Japan.

Precious Woods setzt zunehmend auf den Verkauf von Emissionsrechten als zusätzlicher Einnahmequelle zum Holzhandel. ( Wir berichteten am 6.4.2006.)

Precious Woods Holding AG: ISIN CH0013283368

Bild: Der Zuwachs von Bäumen in einer Pflanzung der Precious Woods Holding AG wird gemessen / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x