11.06.03

11.6.2003: Umweltkontor mahnt Politik: Kritik an Windkraftförderung gefährlich

Die Umweltkontor AG hat eine Presserklärung zur Kritik einiger Spitzenpolitiker der CDU und SPD an der Förderung von Windenergie verbreitet. Darin heißt es unter anderem, die Haltung der Politiker gefährde die Einlösung der Klimaschutzziele und die Schaffung von langfristig über 500.000 Arbeitsplätzen in Deutschland. Vor dem Hintergrund der anstehenden Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) solle keine negative Stimmung gegen die erneuerbaren Energien und deren Förderung gemacht werden, fordert das Erkelenzer Unternehmen. Das EEG sei weltweit das effizienteste Förderinstrument für umweltfreundlichen Strom. Das zeige allein die Tatsache, dass fast 40 Prozent der weltweiten Windenergieleistung in Deutschland installiert seien, so Heinrich Lohmann, Vorstandssprecher des Windprojektierers.

Seit 1990 verzeichne die Branche einen Rückgang der Erzeugerpreise bei der Windkraft um bisher 60 Prozent. Diese durch das EEG ausgelöste Kostensenkung von Ökostrom führe mittelfristig zu einer Entlastung der Verbraucher. Die Gesamtkosten zur Finanzierung aller erneuerbarer Energien liegen laut Umweltkontor derzeit bei zwei Milliarden Euro; für die deutsche Steinkohle seien in den letzten Jahren rund vier Milliarden Euro im Jahr an Subventionen aufgebracht worden.

Umweltkontor Renewable Energy AG: ISIN DE0007608101 / WKN 760810
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x