11.06.04 Erneuerbare Energie

11.6.2004: Enercon will Millionen in den Standort Aurich investieren - Voraussetzung: Bahnanschluss für den Hafen

Der Windanlagenbauer Enercon fordert von der Stadt Aurich einen Bahnanschluss des Auricher Hafens. Wie die Ostfriesischen Nachrichten melden, erklärte Enercon-Chef Aloys Wobben bei einer gemeinsamen Pressekonferenz von Enercon und Stadt Aurich, sein Unternehmen betrachte die Bahnlinie als Voraussetzung für weitere Investitionen an dem Standort. In eine "Zukunftsfabrik" will der deutsche Marktführer bei Windkraftanlagen den Angaben zufolge einen zweistelligen Millionenbetrag investieren. Enercon habe angeboten, sich mit zwei Millionen Euro an den auf 7,5 Millionen veranschlagten Kosten für die Bahnstrecke zu beteiligen, heißt es weiter.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x