11.06.07 Nachhaltige Aktien , Meldungen

11.6.2007: Aktien-News: Noch ein Flop? – Börsenstart von weiterer Solaraktie aus China

Ein enttäuschendes Börsendebüt hat das chinesische Solarunternehmen Yingli Green Energy Holding Co. Ltd. am Freitag an der NASDAQ hingelegt. Die Herstellerin von Solarzellen aus Baoding hatte rund 20 Millionen Aktien zum Preis von 11 US-Dollar ausgegeben. Nach eine Eröffnungskurs von 10,80 Dollar verlor das Papier bis zum Börsenschluss um 22 Uhr MEZ US-Medienberichten zufolge knapp vier Prozent an Wert. Die Aktien waren bereits am unteren Ende der Preisspanne von 11- bis 13 Dollar ausgegeben worden. Goldman Sachs und UBS Securities hatten den Börsengang begleitet, der rund 319 Millionen Dollar einbrachte.

Yingli will laut eigenen Angaben die Mittel unter anderem für den Einkauf von Rohstoffen verwenden und in den Ausbau der Produktionskapazitäten ihrer operativen Tochter Tianwei Yingli investieren. Das Solarunternehmen hat 1.700 Beschäftigte. Es meldete für 2006 einen Umsatz in Höhe von umgerechnet 272,9 Millionen Dollar und einen Gewinn in Höhe von 47,5 Millionen Dollar. Nach eigener Darstellung ist es weniger als andere chinesische Solarunternehmen vom gegenwärtigen Rohstoffengpass betroffen, da es sich durch das Recycling von Silizium selbst versorgen kann.

Auch der kürzlich erfolgte Börsengang des chinesische Solarunternehmens LDK Solar Co. Ltd. war bislang kein Erfolg. Die Aktie war vor zehn Tagen mit 28 Euro in den Handel gekommen und notiert nun in New York nach konstanten Verlusten bei 23,74 Dollar.

In den letzten Monaten hat es etliche Börsendebüts von Solarunternehmen aus China gegeben. Über deren Aussichten und die Nachhaltigkeit von chinesischen Aktien berichteten wir ausführlich im ECOreporter.de-Beitrag vom 20. April).

Yingli Green Energy Holding Co. Ltd.: WKN A0MR90

Bildhinweis: Präsentation chinesischer Solarzellen. / Quelle: Suntec
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x